„Aktion Deutschland Hilft“: Flüchtlingen ein Stückchen Heimat schenken / Bündnis deutscher Hilfsorganisationen startet Weihnachtsspendenaktion „Heimat“ (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 


„Aktion Deutschland Hilft“ startet den Spendenaufruf zur
diesjährigen Weihnachtsspendenaktion „Heimat“. Das Bündnis deutscher
Hilfsorganisationen möchte damit in diesem Jahr besonders auf die
Verluste vieler Männer, Frauen und Kinder aufmerksam machen, die
weltweit auf der Flucht vor Krieg, Gewalt, Verfolgung und Hunger
sind. Sie mussten alles Vertraute zurück lassen: ihre Familien, ihre
Freunde, ihren Besitz – ihre Heimat.

„Vor dem Krieg hatten wir in Syrien ein gutes Leben“, sagt der
18-jährige Mahmoud, der aus Aleppo nach Deutschland geflüchtet ist –
und nun in einer Bielefelder Flüchtlingsunterkunft lebt, die vom
Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) betrieben wird. „Das Leben hat sich
hauptsächlich draußen abgespielt. Man traf sich auf öffentlichen
Plätzen, in Restaurants oder Shisha-Bars. Diese Form der Gemeinschaft
vermisse ich sehr. In Deutschland spielt sich das Leben viel mehr
innerhalb der Häuser ab. Dennoch bin ich natürlich sehr froh und
dankbar, dass ich hier sein kann – mein Land ist restlos zerstört. Es
ist nichts mehr so, wie es einmal war. Absolut nichts.“

Jeder von uns verbindet mit dem Begriff „Heimat“ etwas anderes:
Der eine denkt an seine Familie, Freunde, vertraute Orte. Oder man
verbindet seine Heimat mit einem Geruch, Geräusch oder einem
emotionalen Erlebnis. „Die Vorstellungen von Heimat sind
unterschiedlich und sehr persönlich, aber für die meisten Menschen
ist sie ein Ort, an dem sie sich sicher und geborgen fühlen“, sagt
Manuela Roßbach, Geschäftsführerin von „Aktion Deutschland Hilft“.

Rund 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Die
Hilfsorganisationen im Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“ versuchen
mit ihren Hilfsmaßnahmen z.B. in Syrien, Jordanien, Libanon, auf dem
afrikanischen Kontinent, auf dem Balkan und in Deutschland den
Menschen ein Stück Heimat zurückzugeben. Sie sorgen gemeinsam dafür,
dass Flüchtlinge weltweit ein Dach über dem Kopf und etwas zu essen
haben. action medeor, ADRA, der Arbeiter-Samariter-Bund, AWO
International, CARE, Habitat for Humanity, „Help – Hilfe zur
Selbsthilfe“, Islamic Relief, die Johanniter, die Malteser, der
Paritätische Gesamtverband mit seinen Mitgliedern, World Vision und
die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland sind Mitglieder
im Bündnis deutscher Hilfsorganisationen. Sie leisten medizinische
Hilfe und sorgen dafür, dass Erwachsene und Kinder ihre schlimmen
Erlebnisse verarbeiten können. Sie kümmern sich um Kinder, die zu
Waisen geworden sind, und führen Familien wieder zusammen, die auf
der Flucht gewaltsam getrennt wurden.

„Auf diese wichtige Arbeit wollen wir mit dem Aufruf zur
diesjährigen Weihnachtsspendenaktion aufmerksam machen: Wir bitten
die deutsche Bevölkerung um Unterstützung, damit wir den Flüchtlingen
auch weiterhin helfen und ein Stückchen Heimat zurückgeben können“,
so Manuela Roßbach.

SPENDEN

Stichwort „Nothilfe weltweit“
Spendenkonto 10 20 30, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spendenhotline: 0900 55 102030 (gebührenfrei aus dem dt. Festnetz,.
Mobilfunk abweichend) oder Online: www.aktion-deutschland-hilft.de

Charity-SMS: SMS mit ADH10 an die 8 11 90 senden (10 Euro zzgl.
üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft
9,83 EUR); alternativ können auch fünf Euro gespendet werden, indem
ADH an die 8 11 90 gesendet wird (in diesem Fall gehen 4,83 an Aktion
Deutschland Hilft)

Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V.

„Aktion Deutschland Hilft“ ist das 2001 gegründete Bündnis von
deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre
Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die
beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der
humanitären Hilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit
weiter zu optimieren. Unter dem gemeinsamen Spendenkonto 10 20 30 bei
der Bank für Sozialwirtschaft Köln ruft das vom Deutschen
Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) geprüfte und dem Deutschen
Spendenrat angehörige Bündnis zu solidarischem Handeln und Helfen im
Katastrophenfall auf. www.aktion-deutschland-hilft.de

Pressekontakt:
Kontakt Pressestelle:
Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel.: 0228/ 242 92 – 222
Fax: 0228/ 242 92 – 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de