Aktueller Wettbewerb: Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017 gesucht

Abgelegt unter: Arbeit |





Der bundesweite Wettbewerb
«Deutschlands Beste Arbeitgeber» geht in die nächste Runde. Ab sofort
können sich Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und öffentliche
Arbeitgeber wieder freiwillig auf den Prüfstand des Great Place to
Work Instituts stellen und um einen Platz auf der Liste der besten
Arbeitgeber des Landes bewerben.

Basis des Great Place to Work Wettbewerbs «Deutschlands Beste
Arbeitgeber» – der in diesem Jahr bereits zum 15. Mal durchgeführt
wird – ist eine direkte Befragung der Mitarbeitenden der
teilnehmenden Unternehmen zur Qualität und Attraktivität der
Arbeitsplatzkultur sowie eine Befragung von
Unternehmensverantwortlichen zu unterstützenden und förderlichen
Maßnahmen der Personalarbeit.

Partner des Great Place to Work Wettbewerbs «Deutschlands Beste
Arbeitgeber» sind das „Handelsblatt“, das „Personalmagazin“ und das
bundesweite Demographie Netzwerk e.V. (ddn).

Vorteile und Nutzen der Wettbewerbsteilnahme

Alle Teilnehmer des Wettbewerbs «Deutschlands Beste Arbeitgeber»
profitieren, unabhängig von einer möglichen Platzierung auf der
Besten-Liste, von der detaillierten Analyse ihrer
Arbeitsplatzqualität und können sich auf Basis der Ergebnisse gezielt
als attraktive Arbeitgeber weiterentwickeln.

Das zahlt sich aus: zahlreiche Forschungsergebnisse des Great
Place to Work Instituts zeigen, dass Unternehmen, die ihren
Beschäftigten besonders vertrauenswürdige und förderliche
Arbeitsbedingungen bieten, deutlich engagiertere Mitarbeiter haben
und insgesamt agiler, innovativer und wirtschaftlich erfolgreicher
sind. Zudem profitieren diese im Vergleich zum repräsentativen
Unternehmensdurchschnitt zudem von einer um bis zu 74 Prozentpunkte
geringeren Zahl an Krankheitstagen, von einer bis zu 50 Prozentpunkte
geringeren Eigenfluktuation, von einer signifikant größeren
Weiterempfehlungsbereitschaft sowie von einer dreifach höheren
Bewerberquote.

„Wer in der Entwicklung einer mitarbeiterorientierten
Unternehmenskultur heute nicht Schritt hält, verschenkt wichtige
Erfolgspotenziale und Zukunftschancen“, sagt Frank Hauser,
Geschäftsführer beim Great Place to Work Institut in Köln. „Die
Teilnahme am Wettbewerb ´Deutschlands Beste Arbeitgeber´ bietet
Unternehmen eine besonders effektive Möglichkeit, sich als
Arbeitgeber zu überprüfen, mit anderen zu vergleichen und aktiv
weiterzuentwickeln.“

Und so können Unternehmen und Organisationen mitmachen

Die Teilnahme an der Great Place to Work Initiative und am
aktuellen Wettbewerb «Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017» ist
zeitlich flexibel bis Mitte Oktober 2016 möglich. Die Anmeldung ist
ab sofort möglich.

Mitmachen können große, mittelgroße und kleinere Unternehmen und
weitere Arbeitgeber aller Branchen (ab einer Mindestgröße von 50
Mitarbeitern). Bereits 4-6 Wochen nach Befragungsende erhalten die
Teilnehmer einen individuellen Feedback-Report zu den Ergebnissen
ihrer eigenen Mitarbeiterbefragung mit wertvollen Vergleichswerten
und Benchmarks.

Kleine Unternehmen unter 50 Mitarbeitern können an den unter dem
Dachwettbewerb «Deutschlands Beste Arbeitgeber» durchgeführten
regionalen und branchenspezifischen Wettbewerben von Great Place to
Work teilnehmen – wie beispielsweise: «Beste Arbeitgeber in NRW»,
«Bayerns Beste Arbeitgeber», «Beste Arbeitgeber in
Baden-Württemberg», «Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales» und
«Beste Arbeitgeber im Consulting».

Die Teilnahme an den Benchmark-Befragungen von Great Place to Work
ist zudem auch unabhängig von einer Teilnahme am Wettbewerb
«Deutschlands Beste Arbeitgeber» möglich (Teilnahme außer
Konkurrenz).

Die Bewertungsgrundlagen im Detail

Basis der Teilnahme ist eine repräsentative Mitarbeiterbefragung
zur Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität sowie eine
Befragung von Personalverantwortlichen zu den Maßnahmen und Angeboten
der Personal- und Führungsarbeit (Kultur Audit).

Die Mitarbeiterbefragung findet unter Anonymitätsschutz statt und
umfasst zentrale Arbeitsplatzthemen wie: Vertrauen in der
Zusammenarbeit, Führungsqualität, Wertschätzung und Fairness,
Identifikation mit der eigenen Tätigkeit und dem Unternehmen
insgesamt, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Förderung der
beruflichen Entwicklung, Chancengleichheit und aktive
Gesundheitsförderung.

Die beiden international bewährten Bewertungsinstrumente
(Mitarbeiterbefragung und Kultur Audit) werden im Verhältnis von 2:1
gewichtet; die unmittelbare Beurteilung der Arbeitsplatzqualität
durch die Mitarbeitenden steht also im Vordergrund. Die
Befragungsdurchführung kann individuell und zeitlich flexibel
vereinbart werden.

Auszeichnung der Besten – Entwicklungsunterstützung für alle

Auf Grundlage der Ergebnisse des gesamten Teilnehmerfeldes
ermittelt das Great Place to Work Institut zum Jahresende die nach
verschiedenen Größenklassen differenzierte Liste «Deutschlands Beste
Arbeitgeber 2017», die Anfang kommenden Jahres veröffentlicht wird.
Die besten Unternehmen und Organisationen des Teilnehmerfeldes
erhalten das international anerkannte Great Place to Work
Qualitätssiegel.

Gewürdigt werden damit ein aus Mitarbeitersicht in hohem Maße
glaubwürdiges, faires und respektvolles Management, die besondere
Identifikation der Beschäftigten mit ihrer Arbeit und dem Unternehmen
insgesamt sowie ein starker Teamgeist in der Zusammenarbeit. Zugleich
steht die Auszeichnung für eine Unternehmensführung, die die
Mitarbeitenden aktiv einbindet und wertschätzt sowie für in hohem
Maße unterstützende und förderliche Maßnahmen der Personalarbeit. Die
Bestplatzierten des Wettbewerbs «Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017»
qualifizieren sich darüber hinaus für den europäischen Dachwettbewerb
«Europas Beste Arbeitgeber 2017», an dem jährlich tausende
Unternehmen und Organisationen aus 19 europäischen Ländern
teilnehmen.

Unternehmen, die sich nicht auf der Besten-Liste platzieren,
bleiben anonym, gemäß der Wettbewerbsphilosophie: «Standortbestimmung
und Entwicklungsunterstützung für alle – Auszeichnung für die
Besten». Sie profitieren wie alle Teilnehmer von den detaillierten
Analysen und können sich auf dieser Basis als gute und attraktive
Arbeitgeber weiterentwickeln.

Weitere Teilnahmeinformationen und Anmeldeunterlagen

Zusätzliche Teilnahmeinformationen, die Teilnahmekonditionen sowie
die Anmeldeunterlagen können interessierte Unternehmen und alle
weiteren Arbeitgeber hier abrufen:
www.greatplacetowork.de/beste-arbeitgeber/aktuelle-wettbewerbe

Eine Liste der Gewinner des zurückliegenden Wettbewerbs
«Deutschlands Beste Arbeitgeber 2016» findet sich hier:
http://ots.de/562is

Bei Fragen und zur Abstimmung der Teilnahme können sich
interessierte Unternehmen und Organisationen direkt per Telefon (0221
– 93 335 – 0) oder per E-Mail (kontakt@greatplacetowork.de) an das
Great Place to Work Institut wenden.

Pressekontakt:

Kommunikations- und Pressebüro
Ansgar Metz

Haselbergstraße 19
D-50931 Köln

T +49 177 295 38 00
E-Mail: ansgar.metz@email.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de