Am 29. November 2016 ist GivingTuesday: betterplace.org ruft ganz Deutschland zum gemeinsamen Engagement auf

Abgelegt unter: Soziales |





Die Welt feiert am 29. November zum fünften Mal den
GivingTuesday – und Deutschland feiert mit. Der GivingTuesday ist ein
Aktionstag, der einmal im Jahr Millionen von Menschen zum Geben,
Schenken, Spenden, Teilen mobilisiert – jedes Engagement zählt. Nach
der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr ist auch ganz
Deutschland 2016 wieder dabei, und zwar am Dienstag, den 29.
November.

Das weltweite Engagement am GivingTuesday präsentiert sich
vielseitig: Firmen veranstalten Spendenaktionen, runden Gehälter für
den guten Zweck auf oder stellen Mitarbeiter für die Arbeit in
sozialen Einrichtungen frei. Schüler initiieren Spendenläufe oder
Kuchenverkäufe und der Einzelhandel lässt beispielsweise den
Tageserlös spezieller Produkte oder Dienstleistungen Hilfsprojekten
zugutekommen. Initiatorin der Bewegung ist betterplace.org.
Deutschlands größte gemeinnützige Spendenplattform ruft daher ab
sofort Hilfsorganisationen, Unternehmen, Institutionen und
Privatpersonen dazu auf, am 29. November eigene Aktionen rund um das
Thema Geben ins Leben zu rufen.

„Bei betterplace.org verbinden wir Menschen und Unternehmen, die
sich engagieren wollen, mit sozialen Projekten, die Hilfe benötigen“,
so Christian Kraus, CEO der gut.org gemeinnützige Aktiengesellschaft,
der Betreiberin von betterplace.org. „Der GivingTuesday bietet dafür
einen hervorragenden Anlass. Jeder kann mitmachen, jeder kann einen
kleinen Beitrag leisten“, so Kraus weiter.

Weltweit wurden im vergangenen Jahr so durch rund 40.000 Partner
in 71 Ländern über 100 Millionen Euro Spenden gesammelt. In
Deutschland haben sich beim ersten GivingTuesday über 250 Partner der
Bewegung angeschlossen. Gemeinnützige Organisationen wie das Deutsche
Kinderhilfswerk und SOS Kinderdörfer Weltweit haben Aktionen ins
Leben gerufen, um an diesem besonderen Tag Unterstützung für ihre
Arbeit zu sammeln. Zahlreiche Unternehmen wie die Hamburger Sparkasse
oder der Online-Shop Avocadostore haben soziale Initiativen in
verschiedenen Bereichen durch Verdoppelungsaktionen, Spenden und
Freiwilligenarbeit unterstützt.

Verbreitet wird die Bewegung primär über die sozialen Netzwerke.
NGOs und Unternehmen können das Hashtag #GivingTuesdayDE nutzen, um
auf ihre Aktionen hinzuweisen und Unterstützer zu gewinnen.
Umfangreiches Informationsmaterial, zahlreiche Ideen und
Social-Media-Tipps stehen auf www.givingtuesday.de kostenlos zum
Download bereit. Wer möchte, kann seine Aktion hier als offizieller
Partner der Bewegung kostenlos registrieren und profitiert so
zusätzlich von den Social-Media-Aktivitäten rund um den Aktionstag.
„Wir bei betterplace.org wollen den sozialen Sektor auf dem Weg der
Digitalisierung nach allen Kräften unterstützen. Dazu gehört auch,
die NGOs fit für Social Media zu machen. Der GivingTuesday bietet
ihnen eine großartige Gelegenheit, an diesem Tag in besonderer Weise
auf sich aufmerksam zu machen und Mitstreiter zu gewinnen“, sagt
Christian Kraus und ergänzt: „Nach dem großen Erfolg im vergangenen
Jahr freuen wir uns wenn am 29. November beim GivingTuesday wieder
viele tausende Menschen und Unternehmen aktiv werden“.

Alle Informationen zur Teilnahme und eine Übersicht der Partner
gibt es auf www.givingtuesday.de.

Über den Initiator betterplace.org:

betterplace.org ist Deutschlands größte gemeinnützige
Online-Spendenplattform. Seit der Gründung 2007 wurden über die
Plattform mehr als 33 Millionen Euro an rund 18.000 soziale Projekte
in über 180 Ländern gespendet. 100% der Spenden gehen an die
projekttragenden Organisationen. Ohne Abzug. Der Betrieb der
Plattform wird finanziert mit Dienstleistungen für Unternehmen,
privaten Einzelspenden sowie Förderungen durch strategische Partner.
betterplace.org ist überzeugter Unterzeichner der
Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente
Zivilgesellschaft von Transparency International. Die Plattform wird
betrieben von der gut.org gemeinnützige Aktiengesellschaft, einem
Sozialunternehmen mit Sitz in Berlin. Weitere Informationen auf
www.betterplace.org.

Pressekontakt:
Leonie Gehrke
Mail: leonie.gehrke@betterplace.org
Tel: 030 / 76 76 44 88-52

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de