Amnesty: Die Mauern der Zensur einreißen / Vor der feierlichen Verleihung des „Ambassador of Conscience Award“ 2015 setzen beteiligte Künstler ein Zeichen für Meinungsfreiheit (FOTO)

Abgelegt unter: Menschenrechte |






 


Heute Abend verleiht Amnesty International an die US-amerikanische
Folkmusikerin Joan Baez und den chinesischen Künstler Ai Weiwei auf
einer Festveranstaltung im Haus der Berliner Festspiele den
„Ambassador of Conscience Award“. Im Vorfeld haben Patti Smith,
Clueso, Alan Bern und Chris Dercon, der den Preis im Namen von Ai
Weiwei entgegennehmen wird, an den Mauersegmenten am Potsdamer Platz
für Meinungsfreiheit weltweit demonstriert. Die beteiligten Künstler
hielten Schilder mit den Aufschriften: „Freedom of expression can
tear down walls“ und „Tear down the walls of censorship“.

An der Aktion beteiligt hat sich auch Ensaf Haidar, die Ehefrau
des inhaftierten saudi-arabischen Bloggers Raif Badawi und Selmin
Çaliskan, Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland.
„Der Fall der Berliner Mauer steht für eine friedliche Revolution, in
der sich Menschen gemeinsam organisiert und die Meinungsfreiheit
erkämpft haben“, sagt Çaliskan. „In vielen Staaten aber werden nach
wie vor Menschen verfolgt, die nichts anderes machen, als friedlich
ihre Meinung zu vertreten. Ein Beispiel ist der saudi-arabische
Blogger Raif Badawi. Wir stehen hier auch, um gemeinsam mit seiner
Ehefrau Ensaf Haidar seine bedingungslose Freilassung zu fordern.“

Fotos von der Aktion zur honorarfreien Verwendung in Ihrer
Berichterstattung finden Sie hier: http://bit.ly/1OduXfM

Bildnachweis jeweils: Amnesty International / Henning Schacht.
Unter dem gleichen Link finden Sie am Nachmittag Fotos von der
Pressekonferenz und am späten Abend von der Preisverleihung.

Video-Material von der Veranstaltung werden Sie am späteren Abend
hier herunterladen können: http://bit.ly/1HvsN4K

Bitte beachten Sie das jeweils angegebene Copyright. Einen
Live-Stream von der Preisverleihung finden Sie hier:
http://bit.ly/1LonlC1

Weitere Informationen finden Sie hier: www.amnesty.de/AOC15

Pressekontakt:
AMNESTY INTERNATIONAL
Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V.
Pressestelle. Zinnowitzer Straße 8. 10115 Berlin

T: +49 30 420248-306 . F: +49 30 420248-330
mailto:presse@amnesty.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de