ARD-DeutschlandTrend: Bürger bei Kanzlerkandidaturen von Merkel und Gabriel gespalten, 46 Prozent der Befragten begrüßen schwarz-grünes Regierungsbündnis

Abgelegt unter: Bundesregierung,Umfrage,Wahlen |





Sperrfrist: 01.09.2016 22:45
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

46 Prozent der Deutschen fänden es gut, wenn Angela Merkel im
nächsten Jahr ein weiteres Mal als Kanzlerkandidatin für die CDU
antreten würde. 51 Prozent fänden dies nicht gut. Das hat eine
Umfrage des ARD-DeutschlandTrends von Montag bis Dienstag dieser
Woche ergeben. Wenn man sich die Anhänger der CDU anschaut, begrüßen
81 Prozent eine erneute Kandidatur Merkels, 16 Prozent lehnen sie ab.
Von den CSU-Anhängern sind 71 Prozent für eine Kandidatur Merkels und
29 Prozent dagegen.

Wenn Sigmar Gabriel als Kanzlerkandidat für die SPD antreten
würde, fänden dies 45 Prozent der Befragten gut, 51 Prozent nicht.
Von den SPD-Anhängern begrüßen 62 Prozent eine Kanzlerkandidatur
Gabriels, 37 Prozent lehnen sie ab.

Sollte es zu einem Kanzlerkandidaten-Duell zwischen Angela Merkel
und Sigmar Gabriel kommen, läge Angela Merkel in der Gunst der Bürger
vorn. Wenn man den Bundeskanzler direkt wählen könnte, würden sich 45
Prozent der Befragten für Angela Merkel entscheiden (-1 im Vergleich
zu Juni), 27 Prozent für Sigmar Gabriel (+4 im Vergleich zu Juni).
Jeder vierte Befragte (26 Prozent) gibt an, dass keiner der beiden
Politiker als Regierungschef in Frage kommt.

46 Prozent der Befragten fänden als mögliche Zusammensetzung einer
künftigen Bundesregierung eine Koalition aus CDU/CSU und Grünen sehr
gut bzw. gut für Deutschland. 53 Prozent fänden dies weniger gut bzw.
schlecht. Die Fortführung des schwarz-roten Bündnis aus CDU/CSU und
SPD fänden 45 Prozent gut bzw. sehr gut für Deutschland. 53 Prozent
fänden dies weniger gut bzw. schlecht. Ein Bündnis von SPD, Grünen
und Linken wird von 31 Prozent der Befragten positiv gesehen, 67
Prozent bewerten dies negativ

Bitte Sperrfrist beachten (auch für Online-Medien): 01.09.2016,
22.45 Uhr. Für Nachrichtenagenturen keine Sendesperrfrist, bitte mit
Sperrfristvermerk senden.

Ausgewählte Zahlen werden ab 18 Uhr bei Tageschau.de
veröffentlicht und dürfen dann bereits verwendet werden.

Befragungsdaten

– Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab
18 Jahren – Fallzahl: 1.004 Befragte – Erhebungszeitraum: 29.8.2016
bis 30.8.2016 – Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI) –
Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame –
Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert
von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

www.ard-foto.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Pressekontakt:
Ihre Fragen richten Sie bitte an:
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de