ARD-DeutschlandTrend März 2017: Deutliche Mehrheit der Bürger gegen Auftritte türkischer Politiker in Deutschland

Abgelegt unter: Außenhandel,Bundesregierung,Umfrage |





Sperrfrist: 09.03.2017 22:15
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Dass türkische Politiker in Deutschland für das
Verfassungsreferendum in der Türkei werben wollen, sieht eine große
Mehrheit der Deutschen kritisch: 91 Prozent der Befragten im
ARD-DeutschlandTrend sagen, dass sie es nicht gut finden, wenn
türkische Politiker für solche Wahlkampfauftritte nach Deutschland
kommen. Gerade mal 6 Prozent der Befragten finden es gut, wenn
türkische Politiker für Wahlkampfauftritte nach Deutschland kommen.
Das hat eine Umfrage des ARD-DeutschlandTrends von Montag bis
Dienstag dieser Woche ergeben.

19 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die deutsche
Politik solche Wahlkampfauftritte zulassen sollte. 77 Prozent finden,
dass die deutsche Politik Wahlkampfauftritte türkischer Politiker
nicht zulassen sollte.

In der Frage, wie sich die Bundesregierung gegenüber der Türkei
verhalten sollte, sagen 75 Prozent der Befragten, dass die
Bundesregierung der Türkei entschiedener entgegentreten sollte. 20
Prozent sind der Meinung, dass die Bundesregierung auf die Türkei
zugehen sollte.

Sperrfrist für alle (Print- und Online-)Medien: 9.3.2017, 22.15
Uhr Nachrichtenagenturen: Keine Sendesperrfrist – bitte mit
Sperrfristvermerk veröffentlichen

Ausgewählte Zahlen werden ab 18 Uhr bei Tageschau.de
veröffentlicht und dürfen dann bereits verwendet werden.

Befragungsdaten

– Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab
18 Jahren – Fallzahl: 1.002 Befragte – Erhebungszeitraum: 6.3. bis
7.3.2017 – Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI) – Stichprobe:
Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame – Fehlertoleranz: 1,4* bis
3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem
Anteilswert von 50%

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Pressekontakt:
Ihre Fragen richten Sie bitte an:
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de