Außenminister Steinmeier begeht islamisches Fastenbrechen mit syrischer Flüchtlingsfamilie

Abgelegt unter: Allgemein |





Am Abend des 15. Juli wird Außenminister Steinmeier im Milower Land/Brandenburg gemeinsam mit syrischen Flüchtlingen das traditionelle islamische Fastenbrechen (Iftar) begehen. Das Fastenbrechen findet auf Einladung des Außenministers und einer deutschen Familie statt, die die Patenschaft für eine syrische Flüchtlingsfamilie übernommen hat. Das syrische Ehepaar ist 2013 aus Syrien geflohen und 2014 mit einem kleinen Sohn nach Deutschland gekommen.

Außenminister Steinmeier erklärte dazu heute (14.07.):
„Der Ramadan hat für die muslimische Gemeinde weit über das Fasten hinaus eine wichtige Bedeutung: Die Fastenzeit steht im Zeichen der Familie, der Versöhnung und des Friedens. Umso schmerzvoller ist es, dass auch vier Jahre nach Beginn des syrischen Bürgerkriegs noch kein Ende der Kämpfe in Sicht ist.

Ich bin froh darüber, dass sich viele Deutsche für das Wohl von Flüchtlingen einsetzen und ihnen bei der Eingewöhnung in eine für sie doch unbekannte, fremde Welt helfen. Langfristiges Ziel ist und bleibt eine politische Lösung für Syrien, damit die Flüchtlinge den Fastenmonat Ramadan in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft wieder in ihrer Heimat und im Kreis ihrer Familien verbringen können.“
Nach Schätzungen des Hochkommissars der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR) mussten infolge des Syrienkonflikts über vier Millionen Menschen aus Syrien fliehen, die meisten von ihnen in die Nachbarländer Libanon, Türkei und Jordanien. Die Bundesregierung hat seit 2013 Aufnahmeprogramme für über 35.000 syrische Flüchtlinge aufgelegt. Hinzu kommen eigene Aufnahmeprogramme der Bundesländer. Insgesamt – unter Berücksichtigung von Asylverfahren – haben seit 2011 mehr als 90.000 Flüchtlinge aus Syrien in Deutschland Schutz gefunden.

Das Fasten während des Fastenmonats Ramadan ist eine der fünf Grundsäulen des Islam. Während des Ramadan nehmen Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang weder Essen noch Trinken zu sich. Das allabendliche Fastenbrechen (Iftar) wird traditionell im Familienkreis oder mit Gästen begangen.

Internetangebot des Auswärtigen Amts: www.auswaertiges-amt.de

Folgen Sie uns auf Twitter: @AuswaertigesAmt und auf Facebook: http://www.facebook.com/AuswaertigesAmt

Auswärtiges Amt

Werderscher Markt 1

10117 Berlin

Deutschland

Telefon: 030 5000-2056

Telefax: 03018-17-3402

Mail: presse@diplo.de

URL: http://www.auswaertiges-amt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de