BDZV kritisiert tätliche Angriffe auf Journalisten / „Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen“ an Thomas Plaßmann / Christiane Pfohlmann und Nel auf den Plätzen

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Es sei Besorgnis erregend, dass Journalisten in
Deutschland immer öfter während ihrer Arbeit tätlich angegriffen
würden, erklärte die Organisatorin des Karikaturenpreises der
deutschen Zeitungen, Anja Pasquay, heute in Berlin. Anlässlich der
Verleihung im Rahmen der Ausstellung „Rückblende 2015“ machte Pasquay
deutlich, dass die Zivilgesellschaft sich diese Attacken gegen die
Meinungs- und Pressefreiheit nicht bieten lassen dürfe. Im
zurückliegenden Jahr habe es laut einer Studie des Europäischen
Zentrums für Presse- und Medienfreiheit mindestens 49 Angriffe auf
Reporter und Kameraleute gegeben. „Meinungs- und Pressefreiheit sind
ein hohes Gut“, betonte Pasquay, „selbstverständlich sind sie aber
nicht.“ Medienmacher wie auch Leser und Zuschauer müssten persönlich
für die Wahrung dieses Grundrechts aktiv werden. Der Bundesverband
Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), der den Karikaturenpreis vergibt,
fordere einen besseren Schutz der Journalisten durch die Polizei,
dies gelte gerade auch für die Berichterstattung bei Demonstrationen,
bei denen es in den zurückliegenden Monaten vermehrt zu Angriffen
gegen Reporter gekommen war.

Der „Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen“ geht in diesem Jahr
an Thomas Plaßmann. Er zeichnet hauptsächlich für die „Frankfurter
Rundschau“ und die „Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung“ (Essen). Die mit
5.000 Euro dotierte Auszeichnung des BDZV wird heute Abend in der
Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz in Berlin überreicht. Zum 32.
Mal werfen hier Fotografen und Karikaturisten einen Blick auf das
vergangene politische Jahr. Platz zwei und 2.000 Euro gehen an
Christiane Pfohlmann (u.a. „Fuldaer Zeitung“). Den dritten Preis
(1.000 Euro) erhält Nel („Thüringische Landeszeitung“, Weimar). Am
Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen im Rahmen der „Rückblende
2015″ haben 59 Karikaturistinnen und Karikaturisten teilgenommen.

Preisgekrönt werden bei der „Rückblende 2015“ auch die besten
politischen Fotografien des vergangenen Jahres. Staatssekretärin
Heike Raab übergibt den von der rheinland-pfälzischen
Landesvertretung gestifteten ersten Preis in Höhe von 7.000 Euro an
Christian Mang (freier Fotograf). Platz zwei geht an John MacDougall
(Agence France-Presse). Sean Gallup (getty images) und Marc-Steffen
Unger (freier Fotograf) teilen sich Platz drei. Um den Fotopreis der
Landesvertretung Rheinland-Pfalz bewarben sich 216 Fotografinnen und
Fotografen.

Nach der Premiere in Berlin geht die Ausstellung „Rückblende“ auf
Reisen und wird in Neustadt an der Weinstraße, Brüssel, Mainz, Trier,
Leipzig, Koblenz und Bonn gezeigt.

Die preisgekrönten Karikaturen und Fotos können hier
heruntergeladen werden
http://rueckblende.fotofinder.net/Gewinner_2015_Presse/ mit den
folgenden Einwahldaten: Login: Presse_2015, Kennwort: RB2015Presse

Pressekontakt:
Hans-Joachim Fuhrmann
Telefon: 030/ 726298-210
E-Mail: fuhrmann@bdzv.de

Anja Pasquay
Telefon: 030/ 726298-214
E-Mail: pasquay@bdzv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de