Bereits fast 40 Brunnen für Dörfer in Afghanistan gestiftet / Shelter Now: Zugang zu sauberem Trinkwasser zentral für Entwicklung

Abgelegt unter: Soziales |





Wunderbar frisches, klares Trinkwasser – für
viele Menschen in Afghanistan ein unerfüllbar scheinender Traum. Die
Bewohner des Dorfes Chakar Dara ließen diesen Traum mit Unterstützung
des internationalen christlichen Hilfswerkes Shelter Now jetzt
Wirklichkeit werden: Der neue, mit einer Handpumpe betriebene Brunnen
fördert aus über 30 Metern Tiefe sauberes Trinkwasser zutage. Rund
300 Männer, Frauen und Kinder aus Chakar Dara müssen nun keine weiten
Wege mehr zurücklegen, um an gesundes Wasser zu gelangen.

In Deutschland stiften immer mehr Familien, Schulen, Kindergärten,
Kirchengemeinden oder Belegschaften über Shelter Now Brunnen in
Afghanistan. Dafür erbittet das Hilfswerk den Betrag von 950 Euro. Im
Normalfall werden die Brunnen dann von Männern aus den Dörfern
gegraben und mit Brunnenringen gesichert. Dann kommt ein schwerer
Betondeckel drauf und eine Handpumpe wird angebracht. Aus der Spende
finanziert Shelter Now das Material. Wenn die Stifter es wollen,
können sie ihren Namen auf eine Plakette schreiben lassen, die an dem
Brunnen befestigt wird.

„Im Sommer 2010 hatte eine Familie die Idee, für jedes ihrer drei
Kinder einen Brunnen zu stiften und kam auf uns zu“, erzählt der
deutsche Shelter Now-Direktor Udo Stolte. Andere griffen die Anregung
auf und inzwischen gibt es an die 40 solcher Kleinprojekte, einige
davon sind noch in Arbeit oder Planung.

Die Brunnen entstehen in Regionen, in denen das Hilfswerk bereits
aktiv ist und die Dorfbewohner entsprechenden Bedarf anmelden, so in
den Provinzen Badakshan im Nordosten des Landes, im südlichen
Kandahar und in Parwan, nördlich von Kabul, wo auch Chakar Dara
liegt. Dort war Udo Stolte bei der Einweihung des neuen Brunnens
zugegen: „Ich habe sofort meinen Durst mit dem frischen Wasser
gelöscht.“ Insgesamt kommen die bereits fertig gestellten bzw.
projektierten Brunnen etwa 11.000 bis 12.000 Menschen zugute.

Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist eins der dringendsten
Entwicklungsprobleme im regenarmen Afghanistan. Viele Menschen müssen
Wasser aus den Bewässerungskanälen der Felder trinken, das oft nicht
hygienisch einwandfrei ist und zu Krankheiten führt. Shelter Now
führt daher bereits seit längerem Trinkwasser-Projekte durch. In
bergigen Badakhshan etwa ermöglichte das Hilfswerk den Bau von
Wasserleitungen von den Quellen bis in die Dorfmitte.

Shelter Now ist ein internationales Hilfswerk mit
Koordinierungsbüro in Deutschland. Seit 1983 ist es in Pakistan unter
dem Namen „Shelter Now International Pakistan“ und seit 1988 in
Afghanistan als „Shelter Now International Afghanistan“ tätig. Der
Name der Organisation in Deutschland lautet „Shelter Now Germany
e.V.“. Shelter Now finanziert seine Hilfsaktionen zu einem großen
Teil aus privaten Spenden. Die effiziente und projektbezogene
Verwendung der Mittel wird Shelter Now durch das Deutsche
Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) mit dem Spendensiegel
bescheinigt.

Spendenkonto: Kontonummer 2523058, Norddeutsche Landesbank, BLZ
250 500 00

Pressekontakt:
Shelter Now Germany e.V., Waisenhausdamm 4, 38100 Braunschweig,
Telefon: 0531/88 53 95-7, Telefax: 0531/88 53 95-9, info@shelter.de,
www.shelter.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de