Berliner Grünen Landesvorsitzende Bettina Jarasch überzeugt: „Baden-Württemberg kapieren, nicht kopieren“

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Die Berliner Landesvorsitzende von Bündnis90/Die
Grünen, Bettina Jarasch, hat die Entscheidung ihres Landesverbandes
verteidigt, im Gegensatz zu den Erfahrungen in Baden-Württemberg mit
gleich vier Spitzenkandidaten zu den Abgeordnetenhaus-Wahlen im
September anzutreten. „Es geht darum, Baden-Württemberg zu kapieren,
nicht zu kopieren. Es ist der Versuch, in Berlin in möglichst viele
Milieus reinzukommen und wir glauben, die Stadt ist reif für diesen
Versuch“, erklärte Jarasch im Fernsehsender phoenix (Samstag, 09.
April). Es komme darauf an, das Lebensgefühl einer Großstadt zu
treffen und etwa in Mobilitätsfragen Konzepte vorzulegen. „In Berlin
fahren die Menschen längst mit dem Rad, während die große Koalition
immer noch Auto-Politik betreibt.“ Grundsätzlich stehe ihre Partei
auch für Wachstum in der Bundeshauptstadt. „Wir wollen das nicht
verhindern, sondern gestalten.“

Im Übrigen sei es kein Geheimnis, dass ihre Partei in
Koalitionsfragen eine Präferenz für die SPD habe, „aber wir machen
keinen Koalitionswahlkampf und wir schließen auch nichts aus“, so
Jarasch weiter. Bundespolitisch empfahl die Landesvorsitzende ihrer
Partei eine Politik der Klarheit. „Die Menschen wollen erkennen, für
welche Werte man glaubwürdig steht.“

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de