BERLINER MORGENPOST: Allgegenwärtige Bedrohung / Leitartikel von Ulrich Kraetzer

Abgelegt unter: Allgemein |





Am Donnerstag war es wieder soweit. Durchsuchungen
in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Berlin. Die Festgenommenen
sollen einen Terroranschlag geplant haben. Mittlerweile ist die
Bedrohung durch islamistische Terroristen fast schon allgegenwärtig.
Die Gründe: Da wäre der Aufstieg der Terrormiliz „Islamischer Staat“
(IS). Da wäre die steigende Zahl der „Gotteskrieger“ aus Deutschland,
die in den Irak und nach Syrien gereist sind. Wir werden über Jahre,
vielleicht über Jahrzehnte mit der Bedrohung leben müssen. Mit
Razzien, abgesagten Großveranstaltungen – und früher oder später wohl
auch mit einem vollendeten Anschlag. Wir müssen also Ruhe bewahren –
und uns nicht einreden lassen, die Islamisten könnten unsere
Gesellschaften zerstören. So viel Selbstbewusstsein dürfen wir uns
erlauben.

Der ganze Leitartikel unter www.morgenpost.de/207007149

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Eine Antwort auf BERLINER MORGENPOST: Allgegenwärtige Bedrohung / Leitartikel von Ulrich Kraetzer

  1. Ist ja schon fast „Volksverhetzung“, dieser Beitrag. Bedrohung in Deutschland durch zugewanderte Islamisten? Nach LINKS-GRÜN-offizieller Darstellung undenkbar bis unmöglich…

    Hans-Jörg Waskowski
    5. Februar 2016 auf 7:48
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de