BERLINER MORGENPOST: Ein großer Wurf kündigt sich an / Kommentar von Jochim Stoltenberg zum Humboldt-Forum

Abgelegt unter: Allgemein |





Nur zu und viel Mut muss man dem Chefkurator im
Humboldt-Forum und Direktor des Stadtmuseums, Paul Spies, zurufen.
Und dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) danken, dass
er ein neues, Berlin bezogenes Konzept eingefordert hat. Er hat sich
damit wohltuend von seinem Vorgänger Klaus Wowereit distanziert, der
eine esoterische „Welt der Sprachen“ zeigen wollte und obendrein mit
dem Humboldt-Forum wenig im Sinn hatte. Bleibt die zweite
Großbaustelle. Das Stadtmuseum mit dem Märkischen als Herzstück ist
zu entstauben. In Amsterdam hat Spies bewiesen, dass er das kann.
Heimatmuseum und Humboldt, Lokal- und Weltgeschichte – Spies hat das
Zeug, in Berlin beides zu einem großen Ganzen zu fügen.

Der vollständige Kommentar unter: morgenpost.de/207902603

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Eine Antwort auf BERLINER MORGENPOST: Ein großer Wurf kündigt sich an / Kommentar von Jochim Stoltenberg zum Humboldt-Forum

  1. Pingback: BERLINER MORGENPOST: Ein großer Wurf kündigt sich an / Kommentar von Jochim Stoltenberg zum Humboldt-Forum | TvGooG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de