BERLINER MORGENPOST: Hochwertige „Platte“ / Kommentar von Isabell Jürgens zu Wohnungsbau in Berlin

Abgelegt unter: Allgemein |





Die neuen Plattenbauten dürfen nicht erneut die
funktionalen und gestalterischen Mängel aufweisen, die die Berliner
Großsiedlungen in Ost und West zu sozialen Brennpunkten gemacht
haben. Der finanzielle Aufwand, diese Quartiere nachträglich in
lebenswerte Wohnorte zu verwandeln, war und ist enorm. Das schlechte
Image dieser einstigen Massenquartiere ist es auch, das viele Bürger
reflexartig auf die Barrikaden bringt, wenn in ihrem Umfeld der
Grundstein für ein Großvorhaben gelegt werden soll. Das Versprechen,
dass diesmal Masse nicht mit dem Verzicht auf Klasse einhergehen
soll, haben die sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften am
Montag in ihrer Hochglanzbroschüre vorgelegt. Jetzt werden sie sich
daran messen lassen müssen, ob es ihnen gelingt, dieses Versprechen
auch einzulösen.

Der vollständige Kommentar unter: morgenpost.de/207075593

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de