BERLINER MORGENPOST: Nachhaltig geht anders /Kommentar von Matthias Steube

Abgelegt unter: Allgemein |





„Wir tun alles Menschenmögliche, um so etwas zu
verhindern“, versicherte Berlins Innensenator Frank Henkel am Tag
nach den Anschläge von Paris. Keine 24 Stunden später stellt er fest,
die Polizei sei „solchen Terroristen hoffnungslos unterlegen“.
Deshalb müsse eine Debatte über die Ausrüstung der Polizei geführt
werden. Erst Beruhigungspille, dann alarmistisches
Bedrohungsszenario. Das wird die Bevölkerung verunsichern und die
Berliner Polizei irritieren. Henkel ist seit 2001 Mitglied des
Abgeordnetenhauses und seit vier Jahren Innensenator. Er sollte
wissen, wie es um die Berliner Polizei bestellt ist. Und er hatte
ausreichend Gelegenheit dazu, sich für mehr Polizisten, bessere
Ausrüstung, modernere Waffen und einsatzbezogenes Schießtraining
einzusetzen. Noch besser: es durchzusetzen.

Der ganze Kommentar unter http://www.morgenpost.de/meinung/article
206577903/Die-Berliner-Polizei-wird-auf-Verschleiss-gefahren.html

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de