BERLINER MORGENPOST: Umstrittener Mietspiegel / Kommentar von Isabell Jürgens

Abgelegt unter: Allgemein |





Eine Auseinandersetzung mit dem Eigentümer über die
Miethöhe sollten Berliner Mieter besser vermeiden. Denn die Gefahr,
dass sie vor Gericht Schwierigkeiten haben werden, Beweise dafür
vorzubringen, dass der Vermieter ihnen eine zu hohe Miete abverlangt,
ist mit dem gestrigen Mittwoch leider nicht geringer geworden.
Eigentlich sollte gerade die Ermittlung eines fairen Mietzinses in
der Hauptstadt kein Problem sein. Alle zwei Jahre erstellen Experten
den Mietspiegel. Mit dem Urteil des Landgerichts zum Mietspiegel 2013
gibt es die erhoffte Klarheit nun immer noch nicht. Damit bleibt
wieder offen, ob der Berliner Mietspiegel nun qualifiziert und damit
rechtssicher ist. Inzwischen gilt der Mietspiegel 2015. Doch da
dieser nach denselben Kriterien erstellt wurde wie das Vorgängerwerk,
bleibt die Unsicherheit.

Der ganze Kommentar unter www.morgenpost.de/206746949

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de