Besser hören – Erfolg im Job / Tag des Hörens: Phonak informiert über die Bedeutung guten Hörens und die Folgen von Hörverlust im Berufsleben

Abgelegt unter: Arbeit |





Es ist wieder soweit: Am 14. Mai
findet der vom Bundesverband der Hörgeräte-Industrie organisierte Tag
des Hörens zum dritten Mal statt. Der Fokus des diesjährigen
bundesweiten Aktionstags liegt auf dem Thema „Beruf und Karriere“.
Die Bedeutung des Gehörs in der Arbeitswelt: ein oftmals
unterschätztes Thema. Dabei stoßen Menschen mit einem unversorgten
Hörverlust im Arbeitsalltag schnell an ihre Grenzen und erleben mehr
Stress im Job. Ein Viertel der deutschen Hörgeräteträger ist sich
sogar sicher, dass sie ohne Hörgerät ihrem Beruf nicht nachgehen
könnte. 77 Prozent geben an, dass sie dank ihres Hörgerätes wieder
normal arbeiten können. Moderne Hörlösungen – von nahezu unsichtbar
bis robust – machen es möglich.

Dank Hörgerät weniger Stress im Job

Nicht richtig hören bzw. verstehen zu können bedeutet im
Berufsalltag vor allem eines: Stress. Die Studie „Hören ist Leben“
der Hear the World Foundation hat ergeben, dass für 31 Prozent der
befragten Deutschen mit einem unversorgten Hörverlust sogar ein
einfaches Telefonat schnell zur Herausforderung wird; 30 Prozent
können sich nicht mehr richtig in Besprechungen einbringen. Dagegen
stehen 59 Prozent der Befragten, für die dank Hörgerät eine
Telefonkonferenz kein Problem mehr darstellt und 81 Prozent, die an
Meetings wieder aktiv teilnehmen können. Insgesamt berichten 77
Prozent der deutschen Hörgeräteträger, dass sie wieder normal
arbeiten können, seit sie ein Hörgerät tragen – 25 Prozent sind sogar
davon überzeugt, dass sie ihrem Beruf ohne Hörhilfe unmöglich
nachgehen könnten.

„Neben den täglichen Herausforderungen im Job kommen für Menschen
mit Hörminderung noch weitere psychische Stressfaktoren hinzu.
Betroffene fühlen sich oft ausgeschlossen und die Angst vor
Missverständnissen ist ein ständiger Begleiter“, erläutert Marco
Faltus, Hörgeräteakustik-Meister und Leiter der Audiologie bei
Phonak. Doch nicht nur für den Einzelnen hat ein unversorgter
Hörverlust Folgen: Eine Studie zur volkswirtschaftlichen Bedeutung
von Hörschäden zeigt, dass die Kosten für Produktionsausfälle in
Folge von Arbeitsunfähigkeit wegen Hörstörungen in Deutschland bei
ca. 156 Millionen Euro jährlich liegen. „Durch Hörverlust bedingter
Stress am Arbeitsplatz und hohe volkswirtschaftliche Kosten ließen
sich größtenteils vermeiden – modernste Hörtechnologie macht es
möglich“, so Marco Faltus.

Moderne Hörlösungen für den Arbeitsalltag

Sogar für Menschen, die sich ohne Hörgerät durch den Arbeitsalltag
mogeln, nur damit ihre Kollegen nichts von ihrem Hörverlust erfahren,
hat Phonak eine Lösung: Lyric, die „Kontaktlinse fürs Ohr“, ist durch
die einzigartige Positionierung tief im Gehörgang von außen
vollkommen unsichtbar. Lyric kann bis zu vier Monate ununterbrochen
getragen werden – das tägliche Einsetzen, Reinigen und
Batteriewechseln entfällt. Besonders für Berufstätige, die viel
unterwegs sind und oft telefonieren, eignet es sich optimal. Die
Nutzung von Headsets und Im-Ohr-Kopfhörern ist problemlos möglich –
Rückkoppelungseffekte werden dabei ausgeschlossen. So sorgt Lyric
dafür, dass Menschen ihren Hörverlust nahezu vergessen und sich ganz
auf ihren Job konzentrieren können.

Die Hörlösungen der M H2O Serie von Phonak sind ideale Begleiter
für Berufstätige, die viel draußen oder in staubiger Umgebung
arbeiten. Da die robusten Hörgeräte über ein wasser- und
schmutzresistentes Gehäuse verfügen, können sie problemlos auch auf
Baustellen oder in der Werkstatt getragen werden – gerade hier sind
Kommunikation und Hören für die Sicherheit von großer Bedeutung. Ein
weiterer wesentlicher Vorteil: Die Hörlösungen der M H2O Serie sind
so klein, dass sie nahezu unsichtbar hinter dem Ohr verschwinden.

Besseres Verstehen im Konferenzraum

Ob Firmenpräsentation, Teambesprechung oder Pressekonferenz –
Grundvoraussetzung für ein gelungenes Meeting ist: Alle Beteiligten
müssen den Sprecher klar und deutlich verstehen können. Bei
schlechter Raumakustik und störenden Hintergrundgeräuschen kann dies
schnell zur Herausforderung werden. Das innovative Beschallungssystem
Dynamic SoundField von Phonak setzt genau hier an: Es passt sich
automatisch dem Schallpegel im Konferenzraum an, verstärkt die Stimme
des Sprechers und blendet Störgeräusche aus. Mittels eines
Audiokabels kann das System zudem mit Whiteboards und anderen
interaktiven Bildschirmen verbunden werden. Für eine kabellose
Anbindung an diese und weitere Multimediageräte wie TV, Notebooks und
Tablet PCs sorgt das zusätzlich erhältliche inspiro audioHub. Ein
weiterer Pluspunkt des Systems: Mittels FM-Übertragung kann es sich
mit Hörgeräten verbinden – Mitarbeiter oder Kunden mit Hörverlust
können problemlos an Meetings teilnehmen.

Über Phonak

Phonak, Mitglied der Sonova Gruppe, mit Hauptsitz in Stäfa,
Schweiz, entwickelt, produziert und vertreibt seit mehr als 60 Jahren
technologisch führende Hör- und Funksysteme. Dabei kombiniert Phonak
die profunde Kenntnis in Hörtechnologie und Akustik mit einer
intensiven Zusammenarbeit mit Hörakustikern, um Hörvermögen und
Sprachverstehen von Menschen mit Hörminderung zu verbessern und somit
ihre Lebensqualität zu erhöhen.

Phonak bietet eine vollständige Produktpalette an digitalen Hör-
und ergänzenden Funklösungen. Mit weltweiter Präsenz treibt Phonak
Innovationen voran und setzt neue Maßstäbe in Miniaturisierung und
Leistung.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.phonak.de

Pressekontakt:
Phonak GmbH
Jan-Christian Fross
E-Mail: jan.fross@phonak.com
Tel: +49 711 510 70 335

BSKom GmbH
Eva Birle / Tatiana Thalmann
E-Mail: birle@bskom.de / thalmann@bskom.de
Tel: +49 89 13 95 78 27 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de