Bunte Bilder für Flüchtlingskinder

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Strahlende Augen: Flüchtlingskind mit Buch
 

Müncheberg, 20.08.2015 – Heute haben wir gemeinsam mit dem Autoren von „Ronny – Ein Teddy-Roman“, Ditmar Danelius, im Flüchtlingsheim Müncheberg allen Kindern das bunte Teddy-Buch geschenkt. Der Teddy steht wohl in jedem Land und in jedem Kulturkreis für Kinderglück und Gemütlichkeit. Und genau das möchten wir mit unserer Aktion erreichen: Die Kinder, immer erstes Opfer bei Armut, Krieg und Vertreibung, sollen wenigstens ein wenig ihre Flucht in den Hintergrund treten zu lassen. Bunte Bilder gegen graue Perspektivlosigkeit. Eine Hoffnung ist auch, dass die Kinder motiviert werden, mit Teddy Ronny zusammen schnell die deutsche Sprache zu lernen und sich damit auch eine Perspektive in unserem Land zu erarbeiten.
Für uns als Verlag bedeutet die Aktion, ein Zeichen zu setzen, ein Zeichen gegen die zunehmende Intoleranz und Feindseligkeit, mit denen Flüchtlingen in unserem Land immer öfter begegnet wird. Wir rufen auf, mittels kleiner privater Initiativen überall in unserem Land Flüchtlingen zu helfen, denn zum einen ist Helfen ganz einfach und zum anderen sind auch kleine und kleinste Initiativen wichtig und hilfreich.
Wir haben bei unserer Aktion jedenfalls erlebt, wie dankbar Hilfe angenommen wird, wie begeistert selbst kleine Abwechslungen aufgenommen werden.
Am Ende wuselten große und kleine Kinder bunt durcheinander, die Bücher wurden durchgeblättert und für Fotos posiert. Die Begeisterung steigerte sich noch, als die Kinder entdeckten, dass sie die Filmkamera auch selbst bedienen durften, die die ganze Veranstaltung mitfilmte. Und durch diese Begeisterung wurde uns wieder klar, was der Unterschied zwischen diesen Flüchtlingskindern und unseren Kindern ist: Da gibt es keinen. Es stimmt uns wütend und traurig zugleich, wie Politiker mit vielen ihrer Floskeln, Stichwort „Missbrauch des Asylrechts“, mit helfen, die Stimmung in unserem Land zu vergiften, in dem eine Neid-Debatte geführt wird und Ängste gekonnt genutzt werden, um Panik zu schüren, dass Arbeitsplätze oder die Sicherheit gefährdet seien.
Wir fordern die Presse, Funk und TV auf, berichtet über solche kleinen Aktionen, Aktionen, die unmittelbar vor Ort helfen. Geht in die Flüchtlingsheime, berichtet über das normale Leben, über normale Menschen, über deren Sorgen und Nöte. Vermeidet eine einseitige und tendenziöse Berichterstattung.
Unser Fazit eines Nachmittags, wo wir in viele glückliche Kinderaugen schauen konnten, lautet: Wir lassen uns nicht durch dumpfe Propaganda abschrecken, so zu helfen, wie wir können. Wir reihen uns damit ein in die immer noch große Schar tapferer und aufrechter Menschen, denen das Los unglücklicher Menschen nicht gleichgültig ist.
Wir helfen und bitten alle Menschen: Helft auch!
Für Bild- und Videomaterial können Sie sich sehr gerne an uns wenden.

Über den Verlag: Der Carow Verlag wurde von Elisa Carow, einer jungen und enthusiastischen literaturbegeisterten autistischen Frau, am 9.9.2012 mit dem Ziel gegründet, auch unbekannten Autoren und ausgefallenen Themen und Ideen eine Chance zu geben und eine Plattform zu bieten. Die Produkte des Verlages kommen aus allen Bereichen, z.B. Bücher, eBooks, Hörbücher, Schulungsmaterial, Kreativsets und Kartenspiele.

Kontakt: Carow Verlag, Philippinenhof 6a, 15374 Müncheberg, http://carow-verlag.de, 033432/747337 oder kontakt@carow-verlag.de, Ansprechpartner ist Elisa Carow.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de