Ciper & Coll. erhöhen Ihre Erfolgsstatistik: Aktuelle Prozesseerfolge der Kanzlei für Medizinrecht, Arzthaftun

Abgelegt unter: Allgemein |





Prozesserfolge geben Ciper & Coll., den Anwälten für Medizinrecht und Ihren Mandanten recht:

Auf Augenhöhe mit regulierungsunwilliger Versicherungswirtschaft:
Ciper & Coll. verstehen sich NICHT als erbitterter und aggressiver Gegner der Ärzteschaft, sondern – ganz im Gegenteil – machen sie mit ihrer Mitgliedschaft im Verein „Aktionsbündnis Patientensicherheit“ deutlich, dass sie an einer Verbesserung des Verhältnisses zwischen Ärzten und Patienten interessiert sind. Die Anwälte entsprechen daher auch grundsätzlich nicht dem vielfach von geschädigten Mandanten herangetretenen Wunsch, Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft gegen den fehlbehandelnden Arzt zu stellen. Ciper & Coll. haben Verständnis dafür, dass Behandlungsfehler passieren. Fehler sind menschlich. Bei ärztlichen Behandlungsfehlern können sie aber zu erheblichen Konsequenzen führen.
Anders sieht unsere Einstellung zu oftmals unseriösen Regulierungsverweigerungs- und verzögerungsversuchen der deutschen Versicherungswirtschaft aus: Die Anwälte bringen keinerlei Verständnis dafür auf, dass Versicherungen in eindeutigen Angelegenheiten schwerst medizingeschädigten Patienten eine angemessene Regulierung verweigern! Derartige Geschäftspraktiken sind in vielen Fällen nicht nur rechtlich bedenklich, sondern auch moralisch äußerst verwerflich. Hier sind Politik und Rechtsprechung gefordert, diesem Gebaren Einhalt zu gebieten. Den deutschen Haftpflichtversicherungen ist Ciper & Coll. als qualifiziert und konsequent tätige Anwaltskanzlei ein Begriff. Werden von uns gesetzte Fristen vorsätzlich ignoriert, nehmen wir im Interesse unserer Mandantschaft gerichtliche Hilfe in Anspruch, mit zunehmendem Erfolg. Gleiches gilt im Bereich der Rechtsschutzversicherer. Es ist der Öffentlichkeit leider nicht bekannt, mit welchen unseriösen Geschäftspraktiken einzelne Versicherer einen Deckungsschutz für ihre oftmals schwer geschädigten Versicherungsnehmer verweigern. Ciper & Coll. mussten in den vergangen Jahren über einhundert Deckungsprozesse führen, um Versicherer zu einem Deckungsschutz zu bringen. Ein unsäglicher Zustand, da der Geschädigte sodann nicht nur mit gegnerischen Versicherungen zu kämpfen hat, sondern zunächst einmal mit der eigenen Rechtsschutzversicherung.

Kompetenz und Erfahrung
Ciper & Coll. sind seit fast zwanzig Jahren rechtsberatend tätig. Die Anwälte gewährleisten, dass sie aufgrund ihres Erfahrungsschatzes in den angegebenen Tätigkeitsgebieten qualifizierte Rechtsberatung anbieten können.

Teamarbeit
Durch die hohe Anzahl der juristischen Mitarbeiter ist gewährleistet, dass sich Entscheidungsfindungen und juristisches Know-how nicht auf eine einzelne Person konzentrieren. Die Rechtsanwälte legen großen Wert auf einen regelmäßigen intensiven Austausch in komplexen juristischen Sachverhalten untereinander, so dass Wissensweitergabe, Austausch und Kontrolle regelmäßig zu einer konsequenten Bearbeitung im Interesse des Mandanten führen.

Interdisziplinarität
Ciper & Coll. arbeiten interdisziplinär: Das bedeutet, dass Spezialgebiete wie das Medizinrecht nicht allein durch entsprechend ausgewiesene juristische Mitarbeiter bearbeitet werden, sondern darüber hinaus zahlreiche hochqualifizierte Fachmediziner jeglicher Fachrichtung zur Verfügung stehen, die in komplexen medizinischen Sachverhalten unterstützen.Nur durch diese erzielten Kontakte der für Ciper & Coll. tätigen Ärzte ist eine qualifizierte Mandatsbearbeitung, die über das rein juristische hinausgeht, gewährleistet.

Progressivität
Die Sozietät hat sich seit ihrer Gründung progressiv und kontinuierlich entwickelt. Aus einem einzigen Kanzleistandort mit zwei tätigen Rechtsanwälten hat sich rasch eine überörtliche grenzüberschreitende Sozietät entwickelt. Die Zulässigkeit Zweigstellen zu gründen, bietet Ciper & Coll. die Möglichkeit, die progressive Entwicklung weiter fortzuführen, bundesweit flächendeckend anwaltliche Dienstleistung anbieten zu können.

Erfolg
Nicht zuletzt geben der Erfolg in der Mandatsbearbeitung und die Prozessstatistik der Sozietät recht. Rund dreihundert Fälle, in denen Versicherungen vorgerichtlich nicht bereit waren, zu regulieren und sich sodann von Gerichten eines Besseren belehren lassen mussten, sind auf der Homepage www.ciper.de bereits veröffentlicht, im Wochenrhythmus kommen jeweils etwa zwei neue Erfolgsmeldungen hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de