Das Leben begleiten und die Teilhabe ermöglichen

Abgelegt unter: Soziales |





Betroffene Familien und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen freuen sich über den neuen Vereinsbus.
 

Olpe, 30.08.2016. Mobil zu sein ist eine wichtige Voraussetzung für die Teilhabe am Leben, selbstverständlich auch für Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung. Im Rahmen einer Familienbegegnungswoche in Hohenroda/Kassel übergab die Deutsche KinderhospizSTIFTUNG dem Deutschen Kinderhospizverein e.V. einen neuen Bus. „Es ist für uns so wichtig, dass unsere Kinder mit diesem Bus an den Aktionen teilnehmen können. Mit Rollstuhlplätzen und Rampe hat er einfach alles, was man braucht, um sicher mitfahren zu können“, sagt eine betroffene Mutter.

In einer großen Aktion hatte die Deutsche KinderhospizSTIFTUNG über Monate hinweg auf ihrer Website und über Facebook um Spenden für einen solchen Bus geworben. Gemeinsam mit vielen Menschen und Organisationen wurde so das benötigte Geld zusammen getragen. „Wir sagen DANKE, denn gemeinsam konnten wir viel bewegen“, sagt Margret Hartkopf, Vorstandsmitglied der Deutschen KinderhospizSTIFTUNG.

Mobilität ist für den Deutschen Kinderhospizverein enorm wichtig, denn nur so können die so wichtigen Angebote umgesetzt werden. Große Rollstühle, Pflegebetten und andere benötigte Hilfsmittel lassen sich nicht ohne Weiteres in einem Auto verstauen – schon gar nicht, wenn ein Ausflug, ein Seminar oder eine Ferienbegegnung geplant ist, an dem mehrere Kinder und Jugendliche teilnehmen wollen. „Unser alter Bus war mittlerweile stark in die Jahre gekommen. Mit dieser großartigen Spende ist uns nun die Sorge genommen, dass unser Bus ausfallen könnte“, so Martin Gierse, Geschäftsführer des Deutscher Kinderhospizvereins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de