Dataport: Kita-Datenbank Schleswig-Holstein vereinfacht Kita-Anmeldung

Abgelegt unter: Kommune |





Heute ist in Schleswig-Holstein der Pilotbetrieb
der landesweiten Kita-Datenbank gestartet. Nacheinander werden 17
Kommunen mit ihren 250 örtlichen Kindertageseinrichtungen den
Pilotbetrieb aufnehmen.

Mithilfe der landesweiten Kita-Datenbank können Betreuungsplätze
zentral verwaltet werden. Bestandteil der Datenbank ist zudem eine
Warteliste, die Mehrfachanmeldungen erkennt. Mit ihrer Hilfe
reduzieren sich Verwaltungsaufgaben bei der Platzvergabe und der
Bedarf an Krippen-, Kita-, Hort- oder Plätzen bei Tagesmüttern und
-vätern lässt sich passend planen. Betrieben wird die Kita-Datenbank
im Rechenzentrum von Dataport. Für die Datenbank wird die Software
„Kita-Planer 2“ der Firma Arxes-tolina eingesetzt. Das Unternehmen
erhielt nach einer europaweiten Ausschreibung den Zuschlag.

Bei der Suche nach einem Kita-Platz für ihre Kinder versuchen
Eltern oft durch Mehrfachanmeldungen schneller zu einem Platz zu
kommen. Eben diese Mehrfachanmeldungen führen aber dazu, dass der
tatsächliche Platzbedarf nicht ermittelt werden kann. Eine
Herausforderung für alle Beteiligten, denn Einrichtungen, Träger und
Kommunen benötigen verlässliche Zahlen, um zu planen und den
Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz sicherzustellen.

Die Kita-Datenbank verhindert zwar Mehrfachanmeldungen,
erleichtert aber Eltern die Suche nach der geeigneten
Betreuungsmöglichkeit für ihr Kind. Dafür steht ein Elternportal zur
Verfügung. Es enthält Informationen über die unterschiedlichen
Betreuungsangebote sowie eine tagesgenaue Übersicht der freien
Plätze. Darüber hinaus können Eltern ihre Kinder über das
Internet-Portal voranmelden. Die verbindliche Anmeldung erfolgt
weiterhin vor Ort.

Die Kita-Datenbank ist auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft der
kommunalen Landesverbände in Schleswig-Holstein entstanden. Sie
entwickelten gemeinsam mit dem Land Schleswig-Holstein eine Lösung
für eine landesweite Kita-Datenbank. Auch das Unabhängige
Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein sowie Experten aus
Städten, Gemeinden und Kreisen waren an der Entwicklung beteiligt.

http://www.kitaportal-sh.de

Pressekontakt:
Britta Heinrich
Pressesprecherin
E-Mail: Britta.Heinrich@dataport.de
Telefon: 040 42846-3047
Mobil: 0171 3342284

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de