„Deformierte Ideale derÄrzte“ / Die radikale Kritik eines Medizinethikers an der Ökonomisierung des Gesundheitswesens

Abgelegt unter: Soziales |





Eine düstere Bilanz des heutigen
Medizinbetriebes zieht der Mediziner und Philosoph Professor Giovanni
Maio, Leiter des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin an
der Universität Freiburg, in der „Apotheken Umschau“: „Die
wirtschaftliche Überformung der Medizin deformiert die Ideale der
Ärzte“, sagt er und beklagt die Ausrichtung der medizinischen Praxis
an wirtschaftlichen Kriterien. Einen entscheidenden Sündenfall sieht
er in der Einführung der Fallpauschalen in den 90er Jahren: „Seitdem
wird jede Diagnose plus dazugehörige Therapie genau definiert und mit
einem ebenso exakt festgesetzten Betrag vergütet.“ Das Medizinsystem
sei aber kein industrielles Unternehmen, sondern eine soziale
Errungenschaft. Um wieder dorthin zu kommen, müsse auch der Patient
seine Einstellung ändern. Giovanni Maio: „Eine Tablette löst selten
komplexe Probleme. Und dort, wo er nur durchgeschleust wird, sollte
er nicht mehr hingehen.“

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 8/2015 B liegt in den
meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung
an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:
Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de