Der Countdown läuft – Energieverbrauch von Firmen und Betrieben muss auf den Prüfstand (AUDIO)

Abgelegt unter: Soziales |





Anmoderationsvorschlag:

Was tun wir nicht alles, um vernünftig mit Energie umzugehen:
Glühbirnen durch Energiesparlampen ersetzen, auf eine gute Benotung
beim Effizienzlabel achten, Heizen mit Bedacht und – wer kann – setzt
auf Selbstversorgung. Und trotzdem sind wir noch lange nicht da, wo
wir sein könnten. Das liegt allerdings nicht nur an uns kleinen
Privatleuten. Eine E.ON-Umfrage hat jetzt ergeben, dass viele
Unternehmen noch eine Menge einsparen können. Oliver Heinze weiß
mehr.

Sprecher: Nur drei von vier Betrieben in Deutschland achten
konsequent darauf, keine Energie zu verschwenden. Am nachlässigsten
sind die Unternehmen beim Heizen:

O-Ton 1 (Dr. Gerta Gerdes, 0:18 Min.): „Mehr als die Hälfte aller
befragten Betriebe gaben an, dass sie vor allen Dingen beim
Wärmeeinsatz noch einsparen könnten. Erfahrungswerte haben gezeigt,
dass der Energieverbrauch in vielen Betrieben noch bis zu 15 Prozent
gesenkt werden kann. Bei nicht wenigen lässt sich der
Energieverbrauch sogar halbieren.“

Sprecher: Erklärt Dr. Gerta Gerdes von E.ON. Dabei wird die Zeit
tatsächlich knapp.

O-Ton 2 (Dr. Gerta Gerdes, 0:07 Min): „Viele Unternehmen müssen
noch bis zum 5. Dezember ein Energieaudit durchführen, also ihren
Verbrauch checken lassen.“

Sprecher: Den zu senken, ist gar nicht schwer:

O-Ton 3 (Dr. Gerta Gerdes, 0:11 Min): „Viele Dachflächen von
Werkshallen bleiben zum Beispiel ungenutzt, dabei könnte man hier
wunderbar Solar-Anlagen installieren. Das senkt die Energiekosten der
Betriebe und schont die Umwelt.“

Sprecher: Und ganz nebenbei können sie Kindern noch etwas Gutes
tun, indem nämlich Kommunen, Industriebetriebe und Unternehmen ihre
aktuellen Ener giesparprojekte melden.

O-Ton 4 (Dr. Gerta Gerdes, 0:16 Min): „Kommen dabei insgesamt
mindestens 3,5 Gigawattstunden zusammen, das entspricht dem
jährlichen Verbrauch von etwa 1000 Haushalten, dann spendet E.ON dem
SOS-Kinderdorf Saar in Merzig eine Solaranlage, damit es sich selbst
mit Strom versorgen kann.“

Sprecher: Und so geht–s:

O-Ton 5 (Dr. Gerta Gerdes, 0:19 Min): „Ganz einfach über die
Webseite www.eon.de/kinderdorf. Hier können Firmen schnell und
einfach ihre Energieeinsparprojekte bis zum 6. November melden. Alle
Teilnehmer erhalten anschließend ein A ktionssiegel und zu gewinnen
gibt es auch etwas. Also mitmachen und helfen!“

Abmoderationsvorschlag:

Falls Ihnen das jetzt zu schnell ging und Sie vielleicht sogar ein
Unternehmen kennen, das mit seinem Energiesparplan das
Kinderdorfprojekt in Merzig unterstützen kann: alle Infos gibt–s
natürlich auch im Netz unter www.eon.de/kinderdorf.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
E.ON Energie Deutschland GmbH
Volker Gieritz
T +49 89 – 12 54 – 21 16
M +49 160 – 96 27 87 02,
volker.gieritz@eon.com
Arnulfstraße 203
80634 München
www.eon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de