Der Tagesspiegel: CDU-Politiker Krichbaum: Tsipras kommt mit dem Referendum zu spät

Abgelegt unter: Allgemein |





Nach der Ansicht des Vorsitzenden des
EU-Ausschusses im Bundestag, Gunther Krichbaum (CDU), kommt die
Ankündigung des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras, ein
Referendum abzuhalten, zu spät. „Wenn Tsipras ein Referendum hätte
abhalten wollen, dann hätte er es schon vor Monaten durchführen
müssen“, sagte der CDU-Politiker dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Die
Referendums-Ankündigung ändere nichts daran, dass Griechenland am
kommenden Dienstag 1,6 Milliarden Euro an den Internationalen
Währungsfonds (IWF) zurückzahlen müsse, so Krichbaum: „Es war von
Anfang an klar, dass die Rückzahlung der Tranche am 30. Juni um 24
Uhr ansteht.“ Falls sich die Euro-Finanzminister in Brüssel bei ihrem
Treffen am Samstag auf eine bloße Verlängerung des Hilfsprogramms
ohne Bedingungen um einige Tage zur Absicherung des geplanten
Referendums verständigen sollten, müsse der Bundestag eingebunden
werden, sagte Krichbaum weiter. „Auch in diesem Fall müsste das
Plenum des Bundestages zustimmen“, erläuterte er.

Der vollständige Artikel unter: http://www.tagesspiegel.de/politik
/referendum-ueber-reformen-die-griechen-stuermen-die-geldautomaten/11
977238.html

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de