Der Tagesspiegel: SPD-Verteidigungsexperte Arnold fordert Austausch des Sturmgewehrs G36

Abgelegt unter: Allgemein |





Berlin – Der verteidigungspolitische Sprecher der
SPD-Bundestagsfraktion, Rainer Arnold, hat sich dafür ausgesprochen,
angesichts der Probleme mit dem Sturmgewehr G36 die Soldaten der
Bundeswehr mit neuen Gewehren auszustatten. „Für die Soldaten, die
sich im Auslandseinsatz befinden, brauchen wir schnell Ersatz. Es ist
machbar, kurzfristig einige tausend Waffen zu beschaffen, das dauert
nicht Jahre“, sagte Arnold dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe).
Mittelfristig müsse außerdem geklärt werden, welches Gewehr die
Bundeswehr als neues Standardgewehr benötige. „Klar ist, dass das G36
für die Soldaten im Einsatz so nicht brauchbar ist. Das haben die
Untersuchungen gezeigt“, sagte der SPD-Verteidigungsexperte weiter.
Vom Ministerium verlangte der SPD-Politiker Aufklärung. „Ich frage
mich, warum man die Probleme mit dem Sturmgewehr negiert hat? Gab es
schützende Hände über die Firma Heckler & Koch?“

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de