Der Tagesspiegel: Union: SPD hoppelt uns beim Doppelpass hinterher

Abgelegt unter: Allgemein |





Berlin – Die Union wertet die Kehrtwende der SPD im
Streit um den Doppelpass für Einwandererkinder als unglaubwürdiges
Wahlkampfmanöver. „Die letzten Jahre blockieren und hinterherhoppeln
und jetzt das Thema Innere Sicherheit neu entdecken, das ist
unglaubwürdig und einfach panisch“, sagte CSU-Generalsekretär Andreas
Scheuer dem „Tagesspiegel“ (Freitagausgabe). CDU-Präsidiumsmitglied
Jens Spahn begrüßte im Prinzip die Ankündigung von
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, einen „Generationenschnitt“ bei
der Doppel-Staatsbürgerschaft zu prüfen. „Es ist gut, dass die SPD
endlich zur Vernunft kommt und erkennt, dass der Dauer-Doppelpass die
Integration erschwert“, sagte Spahn. „Allerdings sind und bleiben CDU
und CSU hier das Original.“ Nach dem geltenden Recht dürfen hier
geborene Kinder von Zuwanderern neben der deutschen auch die
Staatsbürgerschaft der Eltern behalten.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de