Deutsche Rentenversicherung hilft Menschen mit Behinderungen – 2014 wurden rund 1,2 Milliarden Euro für berufliche Rehabilitation aufgewandt

Abgelegt unter: Arbeit |





Mit Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
unterstützt die Deutsche Rentenversicherung Menschen mit
Behinderungen und gesundheitlichen Einschränkungen dabei, weiterhin
einer beruflichen Tätigkeit nachgehen zu können, entweder im
bisherigen oder in einem neuen Beruf. 2014 bewilligte sie dafür über
280.000 Leistungen und wandte rund 1,2 Milliarden Euro auf. Dies
teilt die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin mit.

Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation werden etwa Arbeitsplätze
technisch so ausgestattet, dass Betroffene trotz persönlicher
Einschränkungen dort weiterhin arbeiten können. Alternativ werden
auch Kosten einer Arbeitsassistenz übernommen. Können Versicherte
ihren bisherigen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr
ausüben, ist die Qualifizierung in einen anderen Beruf möglich.
Gefördert wird auch die behindertengerechte Ausstattung eines
Kraftfahrzeuges, damit die Fahrt zur Arbeitsstätte möglich ist.

Speziell ausgebildete Reha-Berater der Deutschen
Rentenversicherung beantworten Fragen zur beruflichen Rehabilitation,
helfen bei der Antragstellung und begleiten die Versicherten bis zur
beruflichen Wiedereingliederung. In den Auskunfts- und
Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung und den Gemeinsamen
Servicestellen für Rehabilitation finden Betroffene Rat und Hilfe.
Informationen zu diesem Thema enthält auch die kostenlose Broschüre
„Berufliche Rehabilitation: Ihre neue Chance“. Arbeitgeber erhalten
im Rahmen des Firmenservices von Fachleuten der Rentenversicherung
Hilfe dabei, die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter zu sichern
und ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Erwerbsleben zu vermeiden.

Adressen und Telefonnummern können beim kostenlosen Servicetelefon
der Deutschen Rentenversicherung unter 0800 10004800 erfragt werden.
Dort kann auch die Broschüre bestellt werden. Arbeitgeber können sich
direkt unter der Telefonnummer 0800 1000453 an den Firmenservice der
Deutschen Rentenversicherung wenden. Weitere Informationen zu dem
Thema stehen im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de zur
Verfügung.

Pressekontakt:
Dr. Dirk von der Heide
Tel.: 030 865 89178
Fax: 030 865 27379
Mail: pressestelle@drv-bund.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de