Dresdner Philharmonie mit Uraufführung – Philipp Zeller spielt Daniel Schnyders Fagottkonzert

Abgelegt unter: Allgemein |






 

Er stammt aus der Schweiz, lebt in New York und ist seit Jahren ein stilistischer „Grenzgänger“, der der raffiniert Klassik und Jazz verbindet: Daniel Schnyder hat mit einem Konzert für Fagott und Orchester ein so virtuoses wie lyrisch-keckes Werk geschaffen.
Es wird interpretiert von Philipp Zeller, der von 2009-2015 bei der Dresdner Philharmonie als Solofagottist spielte und mittlerweile in gleicher Position bei der Sächsischen Staatskapelle engagiert ist. Mit ihm hat das Konzert, das als Auftragswerk für dieses Orchester entstanden ist, einen Interpreten, der durch höchsten künstlerischen Anspruch, perfekte Beherrschung seines Instruments und jugendliche Frische in seinen Interpretationen besticht. Musikalisch geleitet wird das Programm, das darüber hinaus die „Legenden für Orchester“ von Antonín Dvo?ák und die Kamarinskaya-Fantasie über russische Volkslieder von Michail Glinka bereithält, von Ariane Matiakh. Mit ihr gibt eine Dirigentin ihr Debüt bei der Dresdner Philharmonie, die in nur wenigen Jahren international bekannt geworden ist und mit ihrem breiten Repertoire durch die Zusammenarbeit mit namhaften Orchestern ein ganz eigenes Profil gewinnen konnte.
Eingeleitet wird das Konzert jeweils eine Stunde vor Beginn durch Daniel Finkernagel, der wieder Philharmoniker „auspacken“ lässt. Diesmal sind – aus gegebenem Anlass – der Fagottist Robert-Christian Schuster und der Kontrabassist Norbert Schuster zu Gast. „Philharmoniker packen aus“ ganz in Familie gewissermaßen. Der Eintritt ist mit Konzertkarte frei.
Und auch an die Kleinsten ist gedacht: Sie können sich – parallel zum Vormittagskonzert am Sonntag – im Konzertino vom Fagott Geschichten erzählen lassen, selbst Instrumente ausprobieren und singend und musizierend ihr ganz eigenes Konzert erleben.
Karten sind beim Besucherservice der Dresdner Philharmonie unter E-Mail: ticket@dresdnerphilharmonie.de und Tel.: 0351/4 866 866 und an der Abend-/Tageskasse im Deutschen Hygiene-Museum erhältlich. Für das Konzertino wird um vorherige Anmeldung gebeten.
Programm:
28. Nov 2015, Samstag, 18.00 Uhr
29. Nov 2015, Sonntag, 11.00 Uhr
29. Nov 2015, Sonntag, 18.00 Uhr
Großer Saal Deutsches Hygiene-Museum
28 | 23 Euro
Ein Schweizer in New York
Michail Glinka (1804-1857)
Kamarinskaya – Fantasie über russische Volkslieder
Daniel Schnyder (geb. 1961)
Konzert für Fagott und Orchester
Auftragswerk der Dresdner Philharmonie, gemeinsam mit dem MDR Sinfonieorchester und dem Orchestre de Chambre de Lausanne
Uraufführung
Antonín Dvo?ák (1841-1904)
Legenden für Orchester op. 59
Ariane Matiakh | Dirigentin
Philipp Zeller | Fagott
Jeweils eine Stunde vor dem Konzert
Philharmoniker packen aus!
… in Worten und Tönen. Mit Daniel Finkernagel
Getränke und Snacks in der Wandelhalle
Sonntag, 29. November 2015, 10.45 Uhr
Konzertino – Musikalische Entdeckungsreise für Kinder ab 5 Jahren mit Carola Rühle-Keil
„Ein Stiefel für den Großvater“ – Das Fagott erzählt Geschichten, Treff im Foyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de