Erster Wettbewerb „Futurecar 2030“ startet

Abgelegt unter: Allgemein |





Wie sieht für Chemnitzer Jugendliche das Auto der Zukunft aus? Diese Frage soll die erste Auflage des Wettbewerbs ?Futurecar 2030? beantworten. Gemeinsam mit der Kfz-Innung Sachsen West/Chemnitz ruft die Messe Chemnitz zum Autosalon Chemnitz vom 18. bis 20. März erstmals einen Ideenwettbewerb aus.
Mädchen und Jungen aus Chemnitzer Oberschulen und Gymnasien sind aufgerufen, das Futurecar des Jahres 2030 zu entwerfen. Die Freihandskizze, die maximal auf einem A3-Blatt angefertigt werden sollte, sowie ein Datenblatt mit den technischen Leistungen können bis 14. März an die Messe Chemnitz gesendet werden. Alle Einsendungen werden zur ?Teenie Company? auf dem Autosalon Chemnitz präsentiert. Die Gewinner ? es locken Preise für Einzelpersonen und Klassen ? werden ebenfalls auf dem Autosalon Chemnitz ausgezeichnet.
Bei der ?Teenie Company? auf dem Autosalon Chemnitz können sich Mädchen und Jungen über verschiedene Kfz-Berufe informieren und zu den Karrierechancen in der Branche beraten lassen. Als Ansprechpartner stehen Auszubildende parat, die ihre Erfahrungen aus erster Hand an die jungen Messebesucher weitergeben. Wer mag, kann darüber hinaus probieren, wie er mit den in einer Werkstatt üblichen Werkzeugen zurechtkommt.
Nach Angaben der Kfz-Innung Sachsen West/Chemnitz wurden im vergangenen Jahr 300 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen. Beliebtester Beruf im Bereich der Kfz-Innung Sachsen West/Chemnitz ist nach wie vor der Mechatroniker. Der wird in den fünf Spezialisierungen PKW, Nutzfahrzeuge, Motorrad, Hochvoltaik/Elektromobilität und Karosserie angeboten, wobei sich die meisten jungen Menschen für die Ausbildung im PKW-Bereich interessieren.
Übrigens hat das Kfz-Gewerbe im vergangenen Jahr auch bundesweit seinen Stellenwert als eine der größten Ausbildungsbranchen im Land gefestigt. So haben die Firmen im vergangenen Jahr 2,5 Prozent mehr Auszubildende eingestellt als im Jahr 2014. Nach Angaben des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) wurden bis zum 30. September 2015 insgesamt 27.639 Ausbildungsverträge und damit 687 mehr als im Jahr 2014 abgeschlossen (26.952).
Der Autosalon Chemnitz kann vom 18. bis 20. März täglich von 10 bis 18 Uhr in der Messe Chemnitz besucht werden. Die Tageskarte kostet 7 Euro (ermäßigt: 5,50 Euro). Ab 16 Uhr gibt es eine Abendkarte für 5,50 Euro. Kinder bis 6 Jahre in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt. Weitere Informationen zum Autosalon Chemnitz gibt es unter diesem Link: www.autosalon-chemnitz.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de