Fraktionsübergreifende Initiative zur Erreichung des 0,7-Prozent-Ziels / Stiftung Weltbevölkerung begrüßt erhöhten Druck auf Bundesregierung

Abgelegt unter: Bundesregierung |





Zu der heute in Berlin vorgestellten
entwicklungspolitischen Initiative zur Erreichung des
0,7-Prozent-Ziels äußert sich Renate Bähr, Geschäftsführerin der
Stiftung Weltbevölkerung:

„Die Industrienationen einschließlich Deutschland haben vor mehr
als 40 Jahren zugesagt, die Mittel der Entwicklungszusammenarbeit bis
zum Jahr 2015 auf 0,7 Prozent ihres Bruttonationaleinkommens zu
steigern. Deutschland ist davon meilenweit entfernt: Im Jahr 2009 hat
Deutschland nur 0,35 Prozent aufgebracht. Daher freue ich mich sehr
über die wichtige fraktionsübergreifende Initiative, die den
Handlungsdruck auf die Bundesregierung erhöht. Die Bundesregierung
darf nicht länger warten und muss in den jetzt anstehenden
Haushaltsverhandlungen die Mittel für Entwicklungszusammenarbeit
deutlich erhöhen, um die internationalen entwicklungspolitischen
Verpflichtungen einzuhalten. Dabei müssen Maßnahmen zur Verbesserung
der Gesundheitssituation insbesondere von Frauen berücksichtigt
werden. Nur mit zusätzlichen Mitteln können die
Millennium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen noch erreicht und
die Lebenssituation eines großen Teils der Weltbevölkerung verbessert
werden.“

Mit der Initiative zur Erreichung des 0,7-Prozent-Ziels fordern
Entwicklungspolitiker aus allen fünf Fraktionen des Deutschen
Bundestages die Bundesregierung auf, mindestens 0,7 Prozent ihres
Bruttonationaleinkommens für Entwicklungszusammenarbeit und
humanitäre Hilfe zur Verfügung zu stellen. Den vollständigen Text
finden Sie unter www.weltbevoelkerung.de .

Über die Stiftung Weltbevölkerung

Die Stiftung Weltbevölkerung ist eine international tätige
Entwicklungshilfeorganisation. Sie hilft jungen Menschen in Afrika
und Asien, sich selbst aus ihrer Armut zu befreien. Ungewollte
Schwangerschaften und Aids verschärfen die Armut und bedeuten für
viele Jugendliche den Tod. Deshalb unterstützt die Stiftung
Aufklärungs- und Familienplanungsprojekte sowie
Gesundheitsinitiativen in Ostafrika und Asien.

Pressekontakt:
Ute Stallmeister
Pressesprecherin
Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW)
Göttinger Chaussee 115, 30459 Hannover
Tel.: +49 511-94373-31
mailto:ute.stallmeister@dsw-hannover.de
http://www.weltbevoelkerung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de