Frankfurter Rundschau: Trumps Masche

Abgelegt unter: Allgemein |





Nehmen wir einmal das Beste an. Weil Weihnachten
ist. Dies vorausgesetzt hat Donald Trump, der Bewerber um die
US-Präsidentschaftskandidatur der Republikaner, vielleicht doch nicht
gesagt, dass Hillary Clinton bei der TV-Debatte der demokratischen
Kandidaten „schlonged“ worden sei, was so viel heißt wie „mit dem
Penis geschlagen“. Er hat sich eventuell versprochen und wollte
„shellacked“ sagen, was „vermöbelt“ bedeutet. Womöglich wollte er
aber das sagen, was die Mehrheit verstanden hat und bei seiner
Klientel gut ankommt. Je schärfer er das politische Establishment in
Washington angreift, desto höher steigen seine Umfragewerte. Wie
einst Berlusconi in Italien vertritt Trump in den USA eine
Philosophie der Ausgrenzung und Selbstbereicherung. Sozialer
Ausgleich und gesellschaftlicher Frieden existieren weder in seinem
Vokabular noch in seinen Vorstellungen. Gut nur, dass es dazu nie
kommen wird, weil Clinton bei der Präsidentschaftswahl Trump so
richtig shellacken wird.

Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de