Freiwilligenarbeit: Im Winter helfen, wo die Sonne scheint / Wer Regen und Schnee entfliehen und Gutes tun will, sollte sich jetzt bewerben

Abgelegt unter: Arbeit,News,Soziales |





Wer der dunklen Jahreszeit entfliehen und dabei auch noch Gutes
tun will, für den ist ein Volunteer-Programm genau das Richtige. Um
aber Weihnachten und Silvester unter südlicher Sonne verbringen zu
können, muss man sich beeilen. Der Grund: Nicht selten müssen Visa
besorgt werden – und gerade die Plätze, an denen während unseres
kalten Winters in Deutschland warm die Sonne scheint, sind heiß
begehrt.

Lara Lehnen, Beraterin bei der deutschen Austauschorganisation
Stepin mit Sitz in der Bundesstadt Bonn, spricht von drei Monaten
Vorlauf für Freiwilligenprojekte in Südafrika oder Namibia: „Wer zum
Beispiel in einer Tierauffangstation in Namibia Löwen, Affen und
Geparden pflegen und aufpäppeln will, der muss sich sputen. Gleiches
gilt für unsere Waisenhaus-, Wildlife- oder Fußball-Projekte in
Südafrika.“

Wer noch vor Jahresende in die Sonne will, auf den wartet
Thailand. Für einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen benötigt man noch
nicht einmal ein Visum. Mitten im Urwald unterstützen dort
Freiwillige die Elefantenpfleger (Mahouts) bei ihrer täglichen
Arbeit. Das Beste: Die Arbeitseinsätze, die alle zwischen zwei Wochen
und drei Monaten dauern können, sind kombinierbar – auch mit einer
Woche Strandurlaub als Abschluss!

Viele Infos zu den zahlreichen Möglichkeiten sind online verfügbar
unter www.stepin.de. Fragen beantwortet Programmberaterin Lara Lehnen
gerne telefonisch (0228/95695-20) oder per Mail unter
volunteer@stepin.de

Pressekontakt:
Stepin GmbH (Student Travel & Education Programmes International)
Ansprechpartnerin: Verena Hanneken
Tel. 0228-95695-16
E-Mail: verena.hanneken@stepin.de
Internet: www.stepin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de