Fünf Jahre ELTERN-AG in Berlin Marzahn-Hellersdorf

Abgelegt unter: Soziales |





ELTERN-AG Geschäftsführerin Janet Thiemann und Bezirksstadträtin Juliane Witt
 

Seit 2011 führen die Träger Jugendwerk Aufbau Ost, MetrumBerlin gGmbH, DRK Kreisverband Berlin-Nordost e.V. sowie pad gGmbH in Kooperation mit dem Jugendamt das Programm ELTERN-AG in Marzahn-Hellersdorf durch.

ELTERN-AG wurde von der MAPP-Empowerment gGmbH entwickelt. Es richtet sich an sozial benachteiligte Familien, welche sich mit Herausforderungen wie Arbeitslosigkeit, niedrigem Schulabschluss, Alleinerziehendenstatus oder Migrationshintergrund konfrontiert sehen und von konventionellen Hilfsangeboten kaum erreicht werden. Durch die Kooperation mit Organisationen, die in der Kinder- und Jugendhilfe aktiv sind, werden sozialpädagogische Fachkräfte zu ELTERN-AG Mentorinnen und Mentoren weitergebildet und die Umsetzung von ELTERN-AG vor Ort unterstützt. Insgesamt profitierten bereits mehr als 3.360 Mütter und Väter mit über 7.600 Kindern in ganz Deutschland vom Programm ELTERN-AG.

Zusammen mit dem Jugendamt des Bezirkes fand am Donnerstag, dem 15. September 2016, im Kinder-, Jugend- und Familienzentrum „AUFWIND“ des Jugendwerk Aufbau Ost ein Rückblick anlässlich fünf Jahre ELTERN-AG in Marzahn-Hellersdorf statt.
Nach Eröffnung durch die Bezirksstadträtin Jugend und Familie, Weiterbildung und Kultur, Juliane Witt, stellte Janet Thiemann, Geschäftsführerin der MAPP-Empowerment gGmbH, konkrete Ergebnisse vor. So konnten seit 2011 in Marzahn-Hellersdorf insgesamt
– 14 Mentoren und Mentorinnen ausgebildet,
– 47 ELTERN-AG durchgeführt, und damit
– 423 Eltern und 931 Kinder erreicht werden.

Finanziert wird ELTERN-AG vor Ort durch das Jugendamt Marzahn-Hellersdorf. Die Implementierung von ELTERN-AG in Berlin wurde durch die Anschubfinanzierung von DEUTSCHLAND RUNDET AUF unterstützt. Dazu Nina Jäcker, Geschäftsführerin DEUTSCHLAND RUNDET AUF: „Die ELTERN-AG schreibt Erfolgsgeschichte im Kampf für die Kleinsten unserer Gesellschaft und gegen soziale Ungerechtigkeit! Sie ist das erste Projekt, für das Deutschland aufgerundet hat und ein außergewöhnliches Beispiel für Hilfe zur Selbsthilfe im besten Sinne, da sie Betroffene an einen Tisch holt und es ihnen ermöglicht, sich gegenseitig zu helfen. Wir danken allen Aufrundern, die dieses wirksame Projekt mit Ihren Cents unterstützen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de