Gartenfokus – Europas schönste Gärten

Abgelegt unter: Allgemein |






 

Am Samstag, dem 9. Mai 2015, ist es wieder soweit: Die Obergeschossräume des Hochschlosses öffnen ihre Pforten für die Besucher der neuen GARTENFOKUS-Ausstellung. Bis zum 27. Oktober 2015 können sie hier ihr Auge an großformatigen Fotografien europäischer Gärten und Parks erfreuen: historische Gärten von St. Petersburg bis Sintra in Portugal, moderne Anlagen aus Dänemark, der Schweiz oder Malta, Landart Projekte in Italien, und schließlich die bekannten Lost Gardens of Heligan in England und Sanssouci. Dieses Mal stehen weniger die Fotografien selbst als künstlerisches Werk als vielmehr die Gärten und Parks, die sie zeigen, im Fokus. So wundert es nicht, dass viele von ihnen als Gewinner und Finalisten des Europäischen Gartenpreises, den eine international besetzte Jury aus dem Europäischen Gartennetzwerk EGHN seit 2010 alljährlich vergibt wird, ausgezeichnet wurden.
Mit seinen vier Kategorien schafft der Europäische Gartenpreis eine der Vielfalt der Parks und Gärten, der Konzepte und Protagonisten entsprechende Breite und Flexibilität. Die Kategorien richten den Fokus auf die Wiederherstellung und Weiterentwicklung historischer Anlagen, auf innovative, neue Parks und Gärten sowie – seit 2014 – auf großräumige grüne Konzepte. Der Sonderpreis der Stiftung Schloss Dyck schafft die Möglichkeit, gesellschaftliche und kulturelle Trends aufzunehmen und Leistungen zu würdigen, die für die Gartenkunst und Landschaftskultur sowie deren Dokumentation, Weiterentwicklung und Inwertsetzung von besonderer Bedeutung sind.
Die Nominierten und vor allem die Finalisten und Gewinner sollen Inspiration oder auch Modell für andere Projekte sein. Nachhaltigkeit spielt ebenfalls eine große Rolle.
Entsprechend belegen die Fotografien der in der Galerie gezeigten Preisträger eindrücklich das vielfältige Engagement, dem wir heute herausragende historische Parks und Gärten, neue Anlagen und kulturelle Ereignisse verdanken. Sie machen europäische Gartenkunst sozusagen „quer Beet“ visuell für die Besucher erlebbar und wecken deren Appetit auf einen Streifzug durch das Original. Eine Wirkung, die das EGHN sehr begrüßt, hat es sich doch zum Ziel gesetzt, den Erhalt und die Entwicklung von Parks und Gärten langfristig zu sichern, sie besser zu vermarkten und mehr Menschen für sie zu begeistern.
Ausstellungszeiten und Eintrittspreise
Die Ausstellung ist dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.
Erwachsene zahlen 9,- Euro, ermäßigt 6,- Euro, Kinder zwischen 7 und 16 Jahren 1,50 Euro Parkeintritt. Parkplätze stehen kostenfrei zur Verfügung.
Journalisten und Fotografen sind herzlich zur Eröffnung am Freitag, den 8. Mai 2015 eingeladen. Siehe hierzu die anhängende Einladung.
Kontakt:
Stiftung Schloss Dyck – Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur
Schloss Dyck, 41363 Jüchen
Telefon 02182 / 824 0, Telefax 02182 / 824 110
E-Mail: info@stiftung-schloss-dyck.de, www.stiftung-schloss-dyck.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de