Gesunde Beschäftigte – erfolgreicher Betrieb / BG ETEM bietet Online-Plattform zur Erfassung der psychischen Belastung / In sieben Schritten zu gesunden Arbeitsbedingungen

Abgelegt unter: Arbeit |






 


An vielen Arbeitsplätzen spielen psychische Belastungen eine
Rolle. Hoher Arbeitsdruck, häufiger Stress aber auch soziale
Konflikte können die Ursache sein. Darunter leiden zuerst die
Beschäftigten und dann womöglich der ganze Betrieb – wenn nicht
rechtzeitig gegengesteuert wird. Für viele Betriebe Grund genug, das
Thema psychische Belastung in der Gefährdungsbeurteilung
aufzugreifen. Doch wie macht man das?

Im Rahmen ihres Programms „Gemeinsam zu gesunden
Arbeitsbedingungen“ bietet die BG ETEM ihren Mitgliedsbetrieben eine
Online-Plattform (www.bgetem.de, WebCode 15176025). Mit deren Hilfe
können die Unternehmen komfortabel die psychische Belastung aller
Arbeitsplätze beurteilen. Das Programm führt in sieben Schritten
durch den Prozesse – von der Vorbereitung und Planung über die
Online-Befragung bis hin zur Umsetzung beschlossener Maßnahmen, der
Wirksamkeitskontrolle und der Dokumentation.

Herzstück des Programms ist der wissenschaftlich fundierte
Fragebogen. Er ist branchenunabhängig nutzbar. Die Beschäftigten
können die 26 Fragen in etwa zehn Minuten online am Computer, dem
Smartphone oder Tablet beantworten. Die Auswertung erfolgt anonym.
Die Ergebnisse der Befragung werden grafisch dargestellt und stehen
auf Knopfdruck zur Verfügung.

Den Nutzen haben sowohl die Beschäftigten als auch das Unternehmen
selbst, das von gesunden und motivierten Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern profitiert.

Das Magazin etem berichtet in seiner August-Ausgabe ausführlich
darüber, wie das System funktioniert. Darüber hinaus dokumentiert der
Erklärfilm „7 Schritte zu gesunden Arbeitsbedingungen – auch für die
Psyche“, wie Unternehmen die kostenlose Online-Plattform erfolgreich
für sich nutzen können und worauf es bei der Umsetzung ankommt.

Hintergrund BG ETEM

Die BG ETEM ist die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,8
Millionen Beschäftigte in gut 200.000 Mitgliedsbetrieben. Sie kümmert
sich um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in den
Mitgliedsbetrieben sowie um Rehabilitation und Entschädigung von
Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Für ihre Mitgliedsunternehmen
übernimmt die BG ETEM die Haftung für die gesundheitlichen Folgen von
Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten gegenüber den Beschäftigten und
stellt diese auch untereinander von der Haftung frei.

Pressekontakt:
Christian Sprotte
Pressesprecher
Stellv. Leiter der Abteilung Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 221 3778-5521 (Zentrale: – 0)
Telefax: +49 221 3778-195521
Mobil: +49 175 260 73 90
E-Mail: sprotte.christian@bgetem.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de