Global Control and Censorship

Abgelegt unter: Allgemein |






 

Zur Finissage der Ausstellung GLOBAL CONTROL AND CENSORSHIP zeigen nicht nur IT-Experten im Rahmen der Anti- Prism-Party Mittel zum effektiven Schutz gegen Datenausspähung, sondern das ZKM und die Schauburg auch zwei Filme des Dokumentarfilmers Lutz Dammbeck. Basierend auf den Feldaufnahmen von 17 verschiedenen Drohnentypen – von kleinen Verbraucherdrohnen bis hin zu großen militärischen Drohnen – haben der Komponist Gonçalo F. Cardoso und der Designer Ruben Pater eine audiovisuelle Präsentation komponiert: Sie wird am Sonntag, 1. Mai um 18.00 Uhr im ZKM_Kubus aufgeführt. Die Ausstellung GLOBAL CONTROL AND CENSORSHIP befasste sich mit dem unaufhaltsamen Eindringen von Überwachung und Zensur in unseren Lebensalltag: Im ZKM waren Positionen von rund 80 KünstlerInnen, InformatikerInnen und AktivistInnen versammelt. Ausgestellt waren nicht nur die Reste des Computers, auf dem die Reporter des Guardian die Snowden- Dokumente kopiert hatten, sondern auch die zahlreiche Videoarbeiten wie beispielsweise HOW NOT TO BE SEEN von Hito Steyerl.
Programm
Fr, 29.04.2016, 16 Uhr
Anti-Prism-Party 4. Staffel – Karlsruhe schützt sich selbst
ZKM | Karlsruhe, Eintritt frei
Zum Abschluss von GLOBAL CONTROL AND CENSORSHIP. Weltweite Überwachung und Zensur laden die Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative (KA-ITSi), das Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie (KASTEL) und das CyberForum e.V. zur Anti-Prism-Party 4. Staffel einladen. Experten für IT-Sicherheit und Datenschutz zeigen Mittel zum effektiven Schutz gegen Ausspähungen im Internet.
16.30 Uhr
Lutz Dammbeck: Das Netz
Filmscreening Schauburg Karlsruhe
Eintritt 7,50 Euro
1930 erschüttert der Wiener Mathematiker Kurt Gödel mit seinen Unvollständigkeitssätzen die Grundlagen der Mathematik. 1968 arbeitet der Physiker und Ingenieur Heinz von Foerster in seinem Biological Lab an der Universität von Illinois an der Verschmelzung von digitalen und biologischen Systemen. 1995 verhaftet das FBI in der Wildnis Montanas den ehemaligen Mathematikprofessor Theodore J. Kaczynski als den „Unabomber“.
Was verbindet diese Personen, Orte und Ideen zu einem Netz?
Die Suche nach einer Antwort führt zurück in die 40er- bis 60er- Jahre des vergangenen Jahrhunderts, wo sich in Wissenschaft, Kunst und Technologie die Horizonte nach allen Seiten zu öffnen scheinen. Mit Kybernetik, Multimediakunst und militärischer Forschung werden die Fundamente der Moderne neu gesetzt. Das wird die Basis für heute weltweit vernetzte Maschinensysteme, die von Mathematik, Logik und binären Codes bestimmt werden.
Der Dokumentarfilm Das Netz zeigt Konstrukteure, Maschinisten und Agenten dieser Systeme. Einer steigt aus, und versucht die Maschinen zu stoppen. Aber um welchen Preis?
19.00 Uhr
Lutz Dammbeck: Overgames
Filmscreening und Diskussion mit dem Regisseur und Peter Weibel ZKM_Vortragssaal, Eintritt frei
Während seiner zweimonatigen Kinotour macht der Regisseur und Produzent des Films, Lutz Dammbeck, auch am ZKM Halt und wird sich mit Peter Weibel nach der Filmvorführung den Fragen des Publikums stellen.
In einer Talkshow erzählt der Schauspieler Joachim Fuchsberger, dass die Spiele seiner 1960 erstmals im westdeutschen Fernsehen ausgestrahlten Show Nur nicht nervös werden in der amerikanischen Psychiatrie entwickelt wurden. Auf die Frage, „und wieviel Patienten haben Dir da zugeschaut?“ antwortet er: „Eine verrückte, eine psychisch gestörte Nation“. Wieso waren die Deutschen, genauer: die Westdeutschen, damals eine psychisch gestörte Nation?
Ein Film über heitere und ernste Spiele, Therapien zur Um- und Selbstumerziehung, sowie die Ideengeschichte einer permanenten Revolution.
Es treten auf: Regisseure und Produzenten von Gameshows, Psychiater, Anthropologen und Paranoiker verschiedenster Couleur.
So, 01.05.2016, 18 Uhr
A Study Into 21st Century Drone Acoustics
Finissage der Ausstellung GLOBAL CONTROL AND CENSORSHIP
Drohnen-Konzert
ZKM_Kubus
Mit welchen Motoren sind Drohnen ausgestattet? Wie klingen sie? Was sind die psychologischen Auswirkungen dieser Klänge in Konfliktgebieten?
A Study into 21st Century Drone Acoustics ist eine auditive Untersuchung des Komponisten Gonçalo F. Cardoso (Discrepant) und des Designers Ruben Pater (Drone Survival Guide). Basierend auf den Feldaufnahmen von 17 verschiedenen Drohnentypen – von kleinen Verbraucherdrohnen bis hin zu großen militärischen Drohnen – konzentriert sich die Komposition der audiovisuellen Präsentation auf das (Klang-)Leben und den (Klang-)Tod einer Flugdrohne im 21. Jahrhundert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de