Global Media Forum: World Future Council und Deutsche Welle sind Partner

Abgelegt unter: Allgemein |





Inhaltlich verfolgt der deutsche Auslandssender mit der internationalen Medienkonferenz vergleichbare Ziele wie der Weltzukunftsrat: Die 2007 von Jakob von Uexküll gegründete Stiftung setzt sich für die Rechte zukünftiger Generationen ein, auf dem Global Media Forum diskutieren seit 2008 in jedem Jahr Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft mit Medienvertretern über ausgewählte Aspekte zum Thema nachhaltige Entwicklung. Auf dem diesjährigen Kongress geht es vom 17. bis 19. Juni 2013 im World Conference Center Bonn um „Die Zukunft des Wachstums – Wirtschaft, Werte und die Medien.“

Die Deutsche Welle erwartet erneut über 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus aller Welt, die in 50 Workshops über Schritte zu einer nachhaltigen und werteorientierten Wirtschaft diskutieren werden. Jakob von Uexküll, der 1980 auch den Alternativen Nobelpreis ins Leben rief, wird am Abschlusstag der Konferenz sprechen – ebenso wie die indische Wissenschaftlerin und Umweltaktivistin Prof. Dr. Vandana Shiva und der erfolgreiche ägyptische Öko-Unternehmer Dr. Ibrahim Abouleish, beide sind Mitglied des Weltzukunftsrats.

Jakob von Uexküll: „Wir haben kein Recht, auf Kosten zukünftiger Generationen zu leben. Nur eine nachhaltige Wirtschaft, die sich vom Dogma des Wachstums befreit, kann dafür sorgen, dass unsere Nachfahren einen gesunden Planeten mit gerechten Gesellschaften vorfinden. Es ist wichtig, dass die Medien dazu beitragen, dass dies endlich verstanden wird.“ Hier sei das Global Media Forum eine ausgezeichnete Plattform.

Mitveranstalter des Deutsche Welle Global Media Forum 2013 ist die Stiftung Internationale Begegnung der Sparkasse in Bonn. Unterstützt wird die Konferenz zudem vom Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Bonn. Kooperationspartner ist die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen.

Im Anschluss an das Global Media Forum versammeln sich die 50 internationalen Ratsmitglieder des World Future Council zu ihrer siebten Jahreshauptversammlung. Das dreitägige Arbeitstreffen im Collegium Leoninum steht unter dem Motto „Zukunft ermöglichen durch eine Politik der Verantwortung“ und wird von der Stadt Bonn unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de