„Great Place to Work“: Coloplast zählt zu den besten Arbeitgebern Deutschlands

Abgelegt unter: Arbeit,Soziales |





Das Hamburger Unternehmen Coloplast GmbH erhält
eine Auszeichnung für Arbeitsplatzqualität und
Arbeitgeberattraktivität. Beim bundesweiten Wettbewerb „Great Place
to Work“ kommt der Medizinprodukte-Hersteller unter die Top-100 in
der Unternehmenskategorie 501 bis 2000 Mitarbeiter. Hierfür wurden
die Angestellten nach der Zufriedenheit mit der eigenen Tätigkeit,
den Vorgesetzten und den Kollegen befragt. Ein Ergebnis: Bei
Coloplast ist Inklusion das zentrale Thema – nicht nur bei der
Herstellung der entsprechenden medizinischen Produkte, sondern als
Teil der Unternehmenskultur.

In der Medizin-Branche ist Coloplast nicht nur für die hohe
Qualität seiner Produkte bekannt. Durch innovative Maßnahmen und
Engagement werden Menschen mit Behinderung nachhaltig beim Hamburger
Unternehmen beschäftigt und integriert. „Wir investieren viel in die
fachliche und persönliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter und
bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten“, sagt Pascal Sandvoß,
Director Human Resources Coloplast Deutschland. Die
mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur spiegelt sich auch im
Geschäftserfolg: Der Jahresumsatz des Hamburger Unternehmens betrug
zuletzt 200 Millionen Euro.

„Ein Teil unserer Angestellten ist auch Nutzer unserer Produkte
aufgrund einer Querschnittslähmung oder anderer schwerwiegender
medizinischer Bedürfnisse“, sagt Sandvoß. 36 der 550 Mitarbeiter in
Hamburg sind körperlich beeinträchtigt – das sind 6,5 Prozent der
Beschäftigten. Damit liegt das Hamburger Unternehmen deutlich über
dem Bundesdurchschnitt von 4,1 Prozent. Die meisten Arbeitgeber
scheuen sich, Mitarbeiter mit körperlicher Beeinträchtigung
einzustellen und zahlen lieber eine Geldstrafe, weil sie gesetzliche
Vorgaben nicht erfüllen. Typische Bedenken: Chronisch Kranke und
Behinderte sind weniger belastbar, arbeiten ineffizienter und
verursachen somit am Ende mehr Kosten als „gesunde“ Mitarbeiter.
Deswegen zahlen sie lieber eine Ausgleichsabgabe und besetzen vakante
Positionen mit körperlich nicht eingeschränkten Bewerbern. Bei
Coloplast denkt man anders: „Behindert heißt nicht pauschal
leistungsgemindert“, betont Sandvoß. Wenn es nach den Entscheidern
bei Coloplast geht, würden sie noch mehr behinderten Menschen eine
berufliche Chance bieten. „Bei der Besetzung von vakanten Positionen
fragen wir beim Integrationsamt an, ob es geeignete Schwerbehinderte
gibt. Leider gibt es hier so gut wie gar keinen Rücklauf“, bedauert
der Personalchef.

Inklusion als Teil der Unternehmenskultur

Wie gut und ergebnisorientiert die Zusammenarbeit mit behinderten
Menschen ist, zeigt der querschnittsgelähmte Außendienstmitarbeiter
Ben D. Durch erfolgreiche Weiterentwicklung und gute Ergebnisse in
2015 ist er zum Regionalverkaufsleiter Süd aufgestiegen. Ein weiterer
Schwerpunkt ist die Förderung in der Berufsausbildung. Ein Beispiel:
Mirko A. Der junge Mann sitzt seit seiner Geburt im Rollstuhl. Die
körperliche Beeinträchtigung ist jedoch kein Hindernis, um sich ein
eigenbestimmtes Leben aufzubauen. Im Sommer schließt er seine
Ausbildung als Kaufmann im Gesundheitswesen ab – den Folgevertrag bei
Coloplast hat er bereits jetzt sicher. Um optimale Arbeitsbedingungen
zu schaffen und auch zu halten, kümmern sich zwei Mitarbeiter der
Schwerbehindertenvertretung um die Belange der Mitarbeiter im
Unternehmen. Sie stehen auch in einem regelmäßigen Austausch mit der
Unternehmensleitung und dem Betriebsrat. Coloplast bietet allen
Mitarbeitern einen ihren Bedürfnissen entsprechenden Arbeitsplatz.

Für Coloplast ist das „Great Place to Work“-Siegel nicht die
einzige Auszeichnung. Bereits 2013 wurde das Unternehmen auf Platz 67
der „Global 100 Most Sustainable Companies“ gewählt, also unter die
100 nachhaltigsten Unternehmen weltweit.

Über die Coloplast GmbH

Coloplast ist führender Anbieter medizinischer Produkte und
Serviceleistungen für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen.
Die Kerngeschäftsfelder sind Stomaversorgung, Kontinenzversorgung,
Wundversorgung und Urologie. Der Jahresumsatz des Unternehmens betrug
zuletzt weltweit mehr als 1,5 Mrd. Euro.

Coloplast A/S wurde 1957 in Dänemark gegründet und beschäftigt
mehr als 10.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat Niederlassungen in
mehr als 40 Ländern und Produktionsstätten in China, Dänemark,
Ungarn, Frankreich und den USA. Die Unternehmenszentrale ist in
Humlebæk in Dänemark. Die Coloplast GmbH mit Sitz in Hamburg besteht
seit 1983 und hat derzeit 550 Mitarbeiter.

Pressekontakt:
Yvonne Dolberg
Coloplast GmbH
Kuehnstrasse 75
22045 Hamburg
Tel.: +49 40 66 98 07-950
E-Mail: deyd@coloplast.com
Internet: http://www.coloplast.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de