Grüne kritisieren Filmförderpläne

Abgelegt unter: Bundesregierung,Innenpolitik |





Die Grünen im Bundestag haben den neuen Entwurf zum
Filmförderungsgesetz kritisiert.

Die medienpolitische Sprecherin der Fraktion, Tabea Rößner, sagte
am Donnerstag im rbb-Kulturradio, die geplanten Änderungen würden
große Produktionen begünstigen und kleinere Filme benachteiligen.

Es sei zwar grundsätzlich eine gute Idee der Bundesregierung, die
Jurys zu verkleinern, die über die Vergabe von Fördergeldern
entscheiden, sagte Rösner. Bei deren Besetzung werde aber die Macht
der Film-Verwerter gegenüber den Kreativen zementiert.

Schließlich sehe der Gesetzentwurf vor, dass drei der fünf
Jury-Plätze an Kinobetreiber und Verleiher gehen sollen, die rein
wirtschaftlich denken. Das gehe bekanntermaßen zu Lasten der
Qualität, monierte Rößner.

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg
kulturradio
Tel.: +49 (0)30 979 93-33800 / -33810
Fax: +49 (0)30 979 93-33809
steffen.brueck@rbb-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de