ifaa und GDA unterstützen mit dem GDA-ORGAcheck gemeinsam Unternehmen bei der Überprüfung ihrer Arbeitsschutzorganisation

Abgelegt unter: Arbeit |





Das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft
e. V. (ifaa) empfiehlt den GDA-ORGAcheck für Unternehmen –
insbesondere für klein- und mittelständische Betriebe. Mit dem Check
können Unternehmen selber Schwachstellen im Arbeitsschutz erkennen
und Verbesserungsprozesse einleiten. Der ORGAcheck fördert einen
störungsfreien Arbeitsablauf, erhöht die Produktqualität und damit
die Wettbewerbsfähigkeit. Leicht und verständlich bereitet der Check
die Aufgaben des Arbeitsschutzes für die betriebliche Umsetzung auf.
Zu den inhaltlichen Themen gehören z. B.: Verantwortung und
Aufgabenübertragung, Kontrolle der Arbeitsschutzmaßnahmen,
betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung, Kompetenzen
für den Arbeitsschutz, Gefährdungsbeurteilung oder Unterweisung der
Beschäftigten.

Das Besondere des GDA-ORGAcheck: er ist das erste gemeinsame
Instrument von Bund, Ländern, Unfallversicherungsträgern,
Sozialpartnern und Fachverbänden zum Thema Arbeitsschutzorganisation.

Kurz, präzise und praxisorientiert

Zu jedem Thema sind zwei bis maximal fünf Fragen formuliert. „Wir
empfehlen den GDA ORGACheck insbesondere für klein- und
mittelständische Betriebe. Er ist ein sehr hilfreiches Werkzeug, um
Arbeitsschutz mit Methode zu betreiben“, erklärt Prof. Dr.-Ing.
Sascha Stowasser, Direktor des ifaa. „Das Instrument ist praxisnah
aufgebaut und einfach durchführbar.“

Der Check ist Teil des GDA-Arbeitsprogramms „Verbesserung der
Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes“. Zu dem Programm
gehören Betriebsbesichtigungen durch das Aufsichtspersonal der
Landesbehörden und Unfallversicherungsträger. Dabei werden der Stand
der betrieblichen Arbeitsschutzorganisation und der
Gefährdungsbeurteilung überprüft und Tipps zur Optimierung gegeben.
Der GDA-ORGAcheck bereitet die Betriebe gut darauf vor.

Der Nutzen des GDA-ORGAchecks:

– Er ist ein Selbstwertungsinstrument für KMU zur Prüfung und
Verbesserung der Qualität der Arbeitsschutzorganisation

– Er unterstützt bei der systematischen Durchführung der
Gefährdungsbeurteilung

– Er kann von größeren Unternehmen zur Bewertung ihrer
Lieferanten, Partnerfirmen und Kontraktoren eingesetzt werden

– Er ist eine gute Vorbereitung für die Betriebsaktion des
GDA-Arbeitsprogramms „Verbesserung der Organisation des betrieblichen
Arbeitsschutzes“.

– Er ist der erste Schritt zur Einführung eines
Arbeitsschutzmanagementsystems.

– Er ermöglicht als Online-Tool den Vergleich mit anderen
teilnehmenden Unternehmen (Benchmark)

– Er hilft unfall- oder störungsbedingte Kosten zu vermeiden.

Den GDA-ORGACheck gibt es als Broschüre und als interaktiv
bearbeitbare Online-Version unter www.gda-orgaschek.de. Zusätzliche
stehen mobile Varianten für I-Phone, I-Pad und Android zur Verfügung.

Pressekontakt:
INSTITUT FÜR ANGEWANDTE ARBEITSWISSENSCHAFT E. V. (IFAA)
ANSPRECHPARTNERIN: Christine Molketin,
Uerdinger Straße 56, 40474 Düsseldorf
KONTAKT: 0211 542263-26, c.molketin@ifaa-mail.de,
www.arbeitswissenschaft.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de