Illegal durch Deutschland: Sechste „ZDF.reportage“ in der Reihe „Flüchtlinge: Willkommen oder unerwünscht?“ (FOTO)

Abgelegt unter: Innenpolitik |






 


Vom Grenzübertritt in Bayern bis hinauf in Deutschlands
nördlichste Stadt Flensburg: Flüchtlinge ohne gültige
Aufenthaltspapiere reisen kreuz und quer durch die Republik. Die
„ZDF.reportage“ „Illegal durch Deutschland“ beleuchtet diese
Situation am Sonntag, 20. Dezember 2015, 18.00 Uhr. Der Film von
Sylvie Kürsten und Ingo Thöne schließt die ZDF-Reihe „Flüchtlinge:
Willkommen oder unerwünscht?“ ab.

Eine Millionen Flüchtlinge kamen dieses Jahr nach Deutschland,
Hunderttausende von ihnen wurden nie von deutschen Behörden
registriert. Denn wer nicht freiwillig zur Erstaufnahmestelle kommt,
um seine Personalien anzugeben, den gibt es offiziell nicht im Land.
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge schätzt die Zahl der
Untergetauchten auf aktuell 290 000. Doch bislang beschränken sich
Polizei, Grenzschutz und Bundeswehr meist darauf, humanitäre Hilfe zu
leisten, und kümmern sich um die logistische Organisation der
Flüchtlingshilfe: Nahrung, Kleidung, Transport.

Flüchtlinge, die sich nicht als Asylbewerber registrieren lassen,
geben unterschiedliche Gründe dafür an: Manche sagen, sie hätten
Verwandte in Deutschland und Europa und wollten deshalb dorthin, wo
diese lebten. Andere zieht es nach Skandinavien, weil man dort auf
bessere Lebensbedingungen als in Deutschland hofft.

Die „ZDF.reportage“ begleitet illegale Flüchtlinge auf ihrem Weg
durch Deutschland, erlebt ihre Freude, wenn sie ihrem Fluchtziel
näher kommen, und ihre Enttäuschungen, wenn der Traum zu zerplatzen
droht. Die Filmautoren treffen zudem auf Grenzschützer, Polizisten
und Behördenmitarbeiter, die sich längst damit abgefunden haben, den
Flüchtlingsstrom möglichst reibungslos zu organisieren, statt zu
kontrollieren.

In der Reihe „Flüchtlinge: Willkommen oder unerwünscht?“ hatte die
„ZDF.reportage“ zuletzt am vergangenen Sonntag über jugendliche
Flüchtlinge unter dem Titel „Integration – Pflichtfach für alle“
berichtet. In den ersten vier Reportagen standen die Erstaufnahme
Ingelheim, die Multi-Kulti-Stadt Duisburg, die Situation am Berliner
„LaGeSo“, dem Landesamt für Gesundheit und Soziales, sowie die
Kleinstadt Schlotheim im Fokus. Mit der „ZDF.reportage „Illegal durch
Deutschland“ endet die Reihe.

Pressemappe: http://ly.zdf.de/bF8/

http://reportage.zdf.de/

http://twitter.com/zdf

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/zdfreportage

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de