Jarzombek/Durz: IT-Gipfel neu aufstellen

Abgelegt unter: Allgemein |





Arbeitsgruppe Digitale Agenda besucht IT-Gipfel in
Hamburg

Am morgigen Dienstag, 21. Oktober, findet in Hamburg der Nationale
IT-Gipfel der Bundesregierung zum Thema „Arbeiten und Leben im
digitalen Wandel – gemeinsam.innovativ.selbstbestimmt“ statt. Dazu
erklären der Sprecher der Digitalen Agenda für die
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thomas Jarzombek und der zuständige
Berichterstatter Hansjörg Durz:

Thomas Jarzombek: „Der IT-Gipfel der Bundesregierung zeigt
deutlich, welchen Bedeutungszuwachs die Informations- und
Kommunikationstechnik in Deutschland bekommen hat. Gestartet im Jahr
2006 muss der diesjährige IT Gipfel auch Auftakt für seine
Neuausrichtung sein. Schon im Frühjahr haben wir uns im Bundestag
dafür eingesetzt, den Nationalen IT-Gipfel breiter auszurichten und
auch als Plattform aller beteiligten Akteure für die Umsetzung der
Digitalen Agenda zu nutzen. Außerdem sollten die Reformen des Gipfels
genutzt werden, um neue Konzepte zur Zusammenarbeit von international
erfolgreichen Konzernen mit jungen Gründern aus Deutschland zu
erarbeiten. Die Digitalisierung der Wirtschaft bringt entscheidende
Fragen mit sich. Diese können nicht ohne die klassischen starken
Industrien wie Maschinenbau, Elektrotechnik und Automobilbau
beantwortet werden. Aber die klassische Industrie kann auch von
Gründern lernen – so entsteht die kreative Grundlage für
Innovationen.“

Hansjörg Durz: „Die Digitalisierung berührt alle Lebensbereiche
der Menschen und bietet für die deutsche Volkswirtschaft enorme
Chancen. Die Bundesregierung hat mit der Digitalen Agenda 2014 – 2017
aufgezeigt, welche Themen angegangen werden müssen, damit die
Potentiale gehoben werden können. Die große Bandbreite der Themen
erfordert, dass die gesamte Gesellschaft auf diesem Weg mitgenommen
werden muss. Daher trifft das Motto des diesjährigen IT-Gipfels
„Arbeiten und Leben im Digitalen Wandel“ den Nerv der Zeit. Die
Neuaufstellung des Gipfels als übergreifende Dialogplattform für die
Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ist hierfür
stilbildend.“

Pressekontakt:
CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de