Jarzombek/Wendt: Bundesregierung treibt Modernisierung der Verwaltung voran

Abgelegt unter: Bundesregierung |





Erfahrener Streiter für modernen Staat zum
IT-Beauftragten ernannt

Am heutigen Donnerstag tritt Klaus Vitt sein Amt als beamteter
Staatssekretär im Bundesministerium des Innern an. Er wird auch das
Amt des IT-Beauftragten der Bundesregierung übernehmen, Bundes-CIO.
Hierzu erklären der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Digitale Agenda der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thomas Jarzombek, und der zuständige
Berichterstatter Marian Wendt:

Thomas Jarzombek: „Mit Klaus Vitt tritt erstmals ein CIO der
Bundesregierung seinen Dienst an, der sich in vollem Umfang
ausschließlich um IT-Projekte kümmern kann. Seine Stelle als dritter
beamteter Staatssekretär ist damit auch organisatorisch
richtungsweisend. Die Modernisierung der Verwaltung ist eines der
wichtigsten digitalpolitischen Projekte der Bundesregierung. Hier
liegen für die Menschen in diesem Land die größten Potentiale der
Digitalisierung. Die IT Konsolidierung der Bundesregierung wird in
den nächsten Jahren sicher ein Schwerpunkt sein. Wichtig wäre
insbesondere, dass die Open-Data-Aktivitäten weiter ausgebaut würden.
Einen besseren Zugang zu Daten der öffentlichen Hand für
wirtschaftliche Nutzung zu ermöglichen, ist elementar für die
Digitalisierung von Verkehr und Wirtschaft. Für seine neuen Aufgaben
wünscht die Unionsfraktion Klaus Vitt viel Erfolg. Wir werden ihn als
Arbeitsgruppe Digitale Agenda der CDU/CSU-Fraktion tatkräftig
unterstützen.“

Marian Wendt: „Mit der Benennung von Klaus Vitt zum neuen
Bundes-CIO, dem Beauftragten der Bundesregierung für
Informationstechnik, gewinnt der –Moderne Staat– einen erfahrenen
Praktiker. Vitts Benennung unterstreicht den hohen Stellenwert, den
die Bundesregierung der Modernisierung der Verwaltung einräumt. Seine
Erfolge beim digitalen Umbau der Arbeitsagentur zeigen, dass er der
großen Herausforderung gewachsen ist und viele Interessen bündeln
kann. Die in den kommenden Jahren anstehenden Aufgaben bei der
IT-Konsolidierung des Bundes und der Verwaltungsdigitalisierung sind
ein entscheidender Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Es
kommt nicht darauf an, den digitalen Wandel in den Unternehmen und
der Gesellschaft nur wohlwollend zu begleiten. Die öffentliche
Verwaltung muss als Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger den
Wandel mitgestaltet und auf ihrem Gebiet Maßstäbe setzen. Diesen Weg
hat die Bundesregierung mit der Digitalen Agenda eingeschlagen. Die
Ernennung von Klaus Vitt, und die erstmalige Ernennung eines CIO, ist
hier ein wichtiger Schritt. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion freut sich
auf die Zusammenarbeit.“

Pressekontakt:
CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de