Keine Abenteurer, aber Weltverbesserer / Der Sonderpreisträger 2013 des Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation steht fest

Abgelegt unter: Soziales |





10 Länder, 10.000 Kilometer, 6 Monate – eine Idee:
„Warum nicht mit dem Fahrrad von Berlin nach Indien fahren?“. Genau
das dachten sich fünf Freunde und verbanden diese außergewöhnliche
Idee mit einem Spendenprojekt für den Bau von Trockentoiletten in
Indien. Der Deutsche Preis für Wirtschaftskommunikation freut sich in
dem Projekt „Guts for Change“ den Sonderpreisträger 2013 gefunden zu
haben. „Guts for Change“, das sind Thomas Jakel, Maushami Chetty,
Johann Angermann, Erik Fährmann und Sven Riesbeck. Im April 2012 ging
die Reise mit Unterstützung des Non-Water Sanitation e.V., der German
Toilet Organization und der Ecosan Services Foundation los. Von
Berlin über Tschechien nach Österreich, die Slowakei, Ungarn,
Rumänien, Bulgarien, die Türkei, Iran, Pakistan und nach Indien, bis
sie schließlich ihr Ziel, das Dorf Garade in der Nähe von Pune,
erreichten. Ihre Reise beendeten die Fünf im vergangen Herbst und
konnten bisher 14.100 Euro Spendengelder sammeln, die den Bau von 30
Trockentoiletten in diesem Dorf ermöglichen.

Das Projekt lenkt auf beeindruckende Weise Aufmerksamkeit auf das
weltweite Problem der mangelnden Hygiene- und Sanitärversorgung,
welches in der täglichen Berichterstattung bisher wenig Beachtung
findet. Mit Mut, Durchhaltevermögen und dem Einsatz der richtigen
Kommunikationsmittel hat „Guts for Change“ bewiesen, dass jeder
einzelne Mensch etwas bewegen kann. Sie liefern Inspiration für
andere und begeistern so die Öffentlichkeit: „Wir sind keine
Abenteurer. Wir sind ganz normale junge Menschen, die sich spontan
entschlossen haben, eine ungewöhnliche Reise zu beginnen, um die Welt
ein Stück besser zu machen.“ („Guts for Change“-Initiatoren)

Durch den Einsatz verschiedener Kanäle wie der Homepage „Guts for
Change.de“, einer Facebook Fanseite, einem Blog und einem
YouTube-Kanal, dokumentieren die Fünf ihre Erfahrungen auf der Reise.
Aus den gesammelten Materialien wurde im Nachhinein ein Kinofilm
produziert.

Mit dem Sonderpreis ehren die Studenten der HTW Berlin in jedem
Jahr Organisationen und Projekte die durch ihr gesellschaftliches,
kulturelles oder soziales Engagement hervorstechen.

Über Uns: Der Deutsche Preis für Wirtschaftskommunikation würdigt
mit der Verleihung des „Goldenen Funken“ seit 13 Jahren namhafte
Unternehmen im deutschsprachigen Raum. In neun unterschiedlichen
Kategorien werden moderne Kommunikationskampagnen und herausragende
Werbekonzepte durch die unabhängige, studentische Jury ausgezeichnet.
Jedes Jahr wetteifern etablierte und bekannte Unternehmen, wie die
Deutsche Telekom, OTTO oder Ricola um die begehrte Trophäe, den
„Goldenen Funken“. Darüber hinaus wird ein Sonderpreis in jedem Jahr
an Organisationen und Projekte mit gesellschaftlichem, kulturellem
oder sozialem Engagement vergeben.

Neben den Finalisten zählen jedes Jahr auch zahlreiche Vertreter
aus Wirtschaft und Politik zu den Gästen der Preisverleihung und
tragen zum Erfolg der Veranstaltung bei. Organisiert wird der Abend
von Studenten der HTW Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Reinhold
Roski. Mit ihrem Engagement verfolgen sie die Vision, den Deutschen
Preis für Wirtschaftskommunikation als begehrteste Auszeichnung im
deutschsprachigen Raum zu etablieren. Unterstützt werden die
angehenden Experten für Wirtschaftskommunikation durch die Hochschule
und den Verein zur Förderung der Wirtschaftskommunikation e.V., der
als rechtlicher und finanzieller Träger des Projektes auftritt. Neben
der umfangreichen Organisation des Events bewerten die Studenten
durch ihre Juryarbeit auch die Kommunikationsmaßnahmen der einzelnen
Wettbewerbsteilnehmer nach einem detaillierten und wissenschaftlich
ausgearbeiteten Kriterienkatalog. In einer begleitenden Fachtagung
werden aktuelle Branchenthemen der Wirtschaftskommunikation von
namhaften Gastrednern aus Wissenschaft und Wirtschaft präsentiert.

Pressekontakt:
DEUTSCHER PREIS FÜR WIRTSCHAFTSKOMMUNIKATION
Presse / Öffentlichkeitsarbeit
c/o HTW Berlin Gebäude C | Raum 546
Wilhelminenhofstraße 75 A
12459 Berlin – Oberschöneweide

Enno Rangnick
Tel.: +49 (0)30.50 19 24 19
Fax: +49 (0)30.50 19 22 72
Mobil: +49 (0) 173 622 96 40
E-Mail: info@dpwk.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de