Kölner Stadt-Anzeiger: NRW-Grüne gehen auf Distanz zu CDU und FDP / „Jamaika“-Koalition unwahrscheinlich

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Eine „Jamaika-Koalition“ aus CDU, Grünen und FDP wird
es nach der Landtagswahl in NRW mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht
geben. Sven Lehmann, Landesvorsitzender der Grünen, sprach sich im
„Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag-Ausgabe) gegen eine solche
Konstellation aus: „Wir Grüne wollen ein NRW ohne Studiengebühren,
mit neuer Energie ohne Kohle und mehr Geld für soziale
Gerechtigkeit“, so der Politiker. Mit den Parteichefs von CDU und
FDP, Armin Laschet und Christian Lindner, sei das kaum umsetzbar.
Lehmann: „Laschet und Lindner wollen unsere grünen Erfolge
rückabwickeln. Wir werden diesem Gespann sicherlich nicht zur Macht
verhelfen.“ Die NRW-Grünen sehen die Abstimmung am 14. Mai als
Richtungswahl. „Die Alternative lautet Rot-Grüne Reformpolitik oder
Rückschritt durch große Koalition“, sagte Lehmann der Zeitung.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: K?lner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de