Kölner Stadt-Anzeiger: Tschirner stand seit fünf Jahren nicht mehr auf der Waage – Für mehr dicke Schauspieler in Kinofilmen

Abgelegt unter: Allgemein |





Köln. Nora Tschirner (35) würde für Nacktszenen in
Filmen heute nicht mehr trainieren, um ihren Körper in Topform zu
präsentieren. Früher sei sie da nicht so entspannt gewesen, sagte die
Schauspielerin im Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“
(Mittwoch-Ausgabe). „Das Training wurde für mich damals aber zu einer
totalen Obsession. Ich hatte das Gefühl, ich werde bescheuert davon.“
Tschirner, die seit fünf Jahren nicht mehr auf einer Waage gestanden
hat, plädiert für mehr dicke Schauspieler in Kinofilmen. „Wir
brauchen insgesamt viel mehr Diversität und unterschiedliche Bilder
von Körpern und Menschen um uns herum“, fordert die Schauspielerin,
die den Dokumentarfilm „Embrace“ über Magerwahn und Schönheitsideale
produziert hat, der am Donnerstag in die Kinos kommt. Wie die
Hauptprotagonistin Taryn Brumfitt hat auch Tschirner Erfahrungen mit
hämischen Bemerkungen zu ihrer Figur gemacht. „Wir verstehen nicht,
dass du es nötig hattest, dich in dem Film ausziehen und, ehrlich
gesagt, hättest du es auch lieber gelassen“, habe sie als Reaktion
auf eine Unterwäschen-Szene in dem Film „Keinohrhasen“ mit Til
Schweiger zu hören bekommen.

http://www.ksta.de/kultur/nora-tschirner-im-interview–ungluecklic
h-im-optimierungs-fasching–26871688

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: K?lner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de