Kommunalpolitik für Bad Zwischenahn 2016

Abgelegt unter: Allgemein |






 

(NL/3645521856) Kommunalpolitik für Bad Zwischenahn ÖDP-Kandidat Martin F. Dreß setzt Ak-zente Gute Gründe für die ÖDP

Der oberste Grundsatz des politischen Handelns in der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) ist, dass wir an die zukünftigen Generationen denken und solidarisch an alle Men-schen auf diesem Planeten. Wir leben in Einheit mit der belebten und unbelebten Natur. Die Bewahrung der Schöpfung Gottes und das Recht auf Leben für alle Menschen sind meine Kernanliegen.
Martin F. Dreß, 54 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, lebt in Bad Zwischenahn – Rostrup und ist von Beruf Gartenbau-Ingenieur. Er kandidiert erstmalig zur Wahl des Gemeinderats Bad Zwischenahn am 11. September 2016.

1. ÖDP die Partei der direkten Demokratie und des transparenten Parlamenta-rismus
Mehr Demokratie in Bad Zwischenahn und saubere Parteien / Wählergruppen: Glasklare Politik
Die Bürgerinnen und Bürger müssen in Bad Zwischenahn stärker an politischen Entschei-dungen beteiligt werden. Wir fordern z.B. die Einführung eines Kommunalen Bürgerhaus-halts, damit die Bürgerinnen und Bürger in der Ausgabenpolitik unserer Gemeinde mitbe-stimmen können. Bürgerschaftliches Engagement und saubere Demokratie dürfen auch in Bad Zwischenahn nicht gefährdet werden.
Firmen- und Konzernspenden sowie Sponsoring an Parteien und kommunale Wählergrup-pen und fragwürdige Honorare aus Konzern- und Verbandskassen sind als übermächtiger Lobbyismus zu verbieten, damit wir wirklich unabhängige Parteien und Volksvertreter haben. Ausschüsse müssen grundsätzlich öffentlich tagen, außer es handelt sich gemäß Gemeindeordnung zwingend um nicht-öffentliche Angelegenheiten (z.B. Personal-, Grundstücks- und Vergabeangelegenheiten).
Mehr Transparenz: Einführung einer Informationsfreiheitssatzung, damit jeder Bürger nachlesen kann, wie welche Steuermittel ausgegeben wurden.
Gewählte Ratsmitglieder der ÖDP werden im Zuge von mehr Transparenz und weniger Verflechtungen zwischen Politik und (wirtschaftlichen) Interessengruppen einen Ehrenko-dex unterschreiben, um der Korruption vorzubeugen. Wir werden diesen Ehrenkodex bei passender Gelegenheit (z.B. als Anhang zur Geschäftsordnung) für alle Ratsmitglieder in den Rat der Gemeinde Bad Zwischenahn einbringen.

2. ÖDP die Familienpartei
Familienbeiräte einführen Familien stärker beteiligen
Familie ist für uns ein Zukunftsmodell! Ohne Familie ist kein Staat zu machen. Wir treten dafür ein, die familiäre Betreuung von Kindern, aber auch die familiäre Pflege und Beglei-tung von behinderten und betagten Menschen durch ein sozialversicherungspflichtiges Familiengehalt als wertvolle Leistung für die Gesellschaft anzuerkennen. In den ersten Jahren das bestätigen neueste Hirnforschungen brauchen Kinder vor allem verlässliche Bindungen.
Die kommunale Familienpolitik der ÖDP in Bad Zwischenahn hat zum Ziel, eine Infra-struktur zu schaffen und zu unterstützen, die Familien bei der Erfüllung ihrer familienbe-zogenen Aufgaben stärkt und die Lebensbedingungen von Familien verbessert. Wir wollen der drohenden Überalterung Bad Zwischenahns entgegenwirken. Wir wollen eine kinder- und familienfreundliche Ortsentwicklung, um die Attraktivität Bad Zwischenahns für Familien als Lebens- und Arbeitsort zu steigern.
Zur Verzahnung mit allen Politikfeldern wollen wir die Einführung eines kommunalen Fa-milienbeirats. Die Aufgaben des Familienbeirats sind die Prüfung der generationenüber-greifenden Familienverträglichkeit bei kommunalen Planungen, Maßnahmen, Dienstleis-tungsangeboten, familienorientierten Aktionen und Veranstaltungen. Wir wollen die Er-stellung eines Familienberichts für die Gemeinde Bad Zwischenahn. Familienpässe für kinderreiche Familien können die wirtschaftliche Benachteiligung zumindest mildern.

3. ÖDP die kinderfreundliche Partei
Kindheit nicht unter Dauerstress führen
Schulische Bildung darf nicht einseitig im Dienst der wirtschaftlichen Verwertung und unter dem Diktat der Beschleunigung stehen. Schule muss ein Ort der Ermutigung sein, an dem jedes Kind seine Möglichkeiten erkennen und ausweiten kann. Wir haben ein an-spruchsvolles Ziel: Wie in vielen Ländern und in Reformschulen schon lange üblich, sollen auch in Niedersachsens Grundschulen zwei Erwachsene (Lehrkraft Assistent/-in) eine Schulklasse betreuen so ist die individuelle Förderung aller Kinder und die Inklusion von Kindern mit Behinderung möglich.

4. ÖDP die Gesundheitspartei
Lärm-Bekämpfung verstärken
Wir setzen uns für die konsequente Bekämpfung des Bahnlärms und auch anderer Lärm-quellen ein. Die Verwaltung wird verpflichtet Lärmminderungspläne zu erstellen. Wir drängen auf eine konsequente Umsetzung. In einem Lärm-Minderungsplan soll zur Um-setzung durch die Verwaltung verbindlich vorgeschrieben werden, Vorhaben im Verkehrs- und Gewerbebereich nur noch dann zu genehmigen, wenn dabei das heutige Lärmniveau oder ein Beurteilungspegel von 65 dB(A) und nachts von 45 dB(A) deutlich unterschritten wird.
Information und Bildung auch in Kitas und Schulen – zu einer gesunden Ernährung und Lebensführung müssen deutlich verbessert werden. Die Gefahren von Mobilfunkstrahlung sind weitgehend unbekannt: Hier gilt es, auf strahlungsärmere Technologien umzurüsten.

5. ÖDP die Naturschutzpartei
Natur- und Umweltschutz konsequent umsetzen
Die Lebensgrundlage der Einwohner – Wasser, Boden und Luft müssen konsequent sauber gehalten und Verunreinigungen durch Industrie, Baumaßnahmen, Verkehr, Land-wirtschaft und Gartenbau kontrolliert und möglichst unterbunden werden.
Der Flächenverbrauch unter Beton und Asphalt muss endlich gestoppt werden. Das Grundwasser ist zu schonen. Begradigte Flüsse sollen renaturiert werden. Biotope sind zu vernetzen.
Die Attraktivität des Kurorts soll erhalten werden durch u.a. Reinhaltung der Luft, des Wassers und des Bodens. Die ÖDP fordert die Beachtung baubiologischer Grundsätze bei Ausschreibungen von Neubauten und Renovierungen. Wir unterstützen die ökologische und regionale bäuerliche Landwirtschaft.
Die ÖDP werden vorrangig für die Erhaltung und den Schutz landschaftsprägender Bäume, Park- und Grünanlagen sowie Waldflächen eintreten und eine umfassende Bepflanzung von öffentlichen Flächen vorantreiben. Auch werden wir uns für eine Förderung der Anpflanzung von Streuobstwiesen einsetzen (u.a. Bienenweide für Wild- und Honigbienen)

6. ÖDP die Partei der Energievernunft
Erneuerbare Energien eine kommunale Aufgabe
Wir setzen uns für neue Energietechniken, für konsequentes Energiesparen, dezentrale Energiegewinnungsanlagen und Stromspeicher ein. Die Gemeinde Bad Zwischenahn sowie öffentliche und private Energieversorgungsunternehmen müssen in die Pflicht genommen werden, regenerative Energieträger zu fördern und marktfähig zu machen. Keine Unterstützung von Großkraftwerken, sondern dezentrale Anlagen. Bei Windkraftanlagen sind Natur- und Landschaftsschutz zu berücksichtigen. In den Flächennutzungsplänen sollen geeignete Flächen für entsprechende Anlagen zur Nutzung von erneuerbaren Energiequellen ausgewiesen werden. Bebauungspläne sollen die bestmögliche Nutzung von Solarenergie durch eine entsprechend vorgeschriebene Ausrichtung der Gebäude ermöglichen. Umstellung der Stromversorgung aller kommunalen Dienstgebäude auf Ökostrom.

7. ÖDP die Anti-Schuldenpartei
Wir treten dafür ein, auf allen Ebenen systematisch und verpflichtend die öffentlichen Schulden zu reduzieren. Keine neuen Schulden aufzunehmen, ist kein ausreichendes Ziel! Schulden sind eine unverzeihliche Hypothek für unsere Kinder. Sie vergrößern die Kluft zwischen Arm und Reich und begünstigen häufig ein ökologisch bedenkliches Wachstum. Deshalb ist der Schuldenstand in jedem Haushaltsjahr um mindestens die Summe zu reduzieren, die 1 % der Einnahmen dieses Jahres ausmacht.

Kontakt
ÖDP Bad Zwischenahn
Martin F. Dreß
Hogen Kamp 9
26160 Bad Zwischenahn

Tel 04403 699009
Email: info@martin-dress.de
Web: www.martin-dress.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de