Kubanischer Tastenvirtuose bei „Jazz in Essen“

Abgelegt unter: Allgemein |






 

Mit dem kubanischen Pianisten Gonzalo Rubalcaba kommt am 6. November, 20 Uhr, ein hochgelobter und mehrfach ausgezeichneter Tastenvirtuose ins Essener Grillo-Theater. In der Reihe ?Jazz in Essen“ widmet er gemeinsam mit Will Vinson (Saxophon), Matt Brewer (Bass) und Jeff Ballard (Schlagzeug) unter dem Titel ?Tribute to Charlie Haden“ seinem vor zwei Jahren verstorbenen Mentor jetzt ein eigenes Programm. Denn der legendäre amerikanische Jazz-Kontrabassist, Komponist und Bandleader Haden war es, der den Kubaner international bekannt machte, ihm einen Plattenvertrag verschaffte und diverse Alben mit ihm aufnahm.
Rubalcaba wurde 1963 in Havanna geboren und schon früh durch das musikalische kubanische Erbe geprägt, das ihm besonders durch seine Familie ? sein Vater war der Pianist Guillermo Rubalcaba (1927?2015) und sein Großvater der Komponist Jacobao Gonzales Rubalcaba ? vermittelt wurde. Er studierte Klavier und Schlagzeug und trat seit den 1980er Jahren weltweit u. a. mit Charlie Haden, Paul Motian und Chick Corea auf. Er erhielt u. a. den Latin Grammy for Jazz (Supernova, 2002), und seine CD-Produktionen wurden mehrfach für den Grammy nominiert (Rapsodia, 1995; Antiguo und Inner Voyage, 1999) Darüber hinaus erhielt er im Juni 2001 den SF JAZZ Leaders Circle Laureate Award. 2002 war er mit Chucho Valdez Artist in Residence beim Montreal Jazz Festival.
Eintritt: ? 22,00.
Kartenvorverkauf: TicketCenter, Tel.: 0201/81 22-200, sowie online über www.schauspiel-essen.de
Die Reihe ?Jazz in Essen“ wird realisiert in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Essen und gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de