Langjähriger Austräger über das Ende der eigenen „Tip-der-Woche“-Verteilung: „Kaufland will Mindestlohn vermeiden“

Abgelegt unter: Arbeit |





Wer in der Nähe einer Kaufland-Filiale wohnt,
dürfte ihn jede Woche im Briefkasten haben: den „Tip der Woche“. Der
zuständige Verlag lagert die Zustellung aus – und entlässt bundesweit
55.000 Mini-Jobber. Gegenüber dem Branchendienst Newsroom.de hatte
eine Sprecherin erklärt, dass das Unternehmen nicht wegen der
Einführung des Mindestlohns für Zusteller auf die eigene Verteilung
verzichten will. Dass sieht ein langjähriger Austräger aber anders.

Laut dem Zusteller gehe es „nur und ausschließlich um die
Vermeidung der Zahlung des kommenden Mindestlohnes, dessen Diskussion
man jetzt schon vermeiden will. Bereits mit den aktuellen
Lohnangeboten ist es nicht möglich – in unserer Gegend – die Bezirke
dauerhaft und vernünftig zu besetzen“, so der Zusteller in einem
Brief an den Mediendienst Newsroom.de.

Lesen Sie mehr auf Newsroom.de, dem Branchendienst für
Journalisten und Medienmacher: http://nsrm.de/-/24r

Pressekontakt:
Bülend Ürük
Chefredakteur
Tel. 0049-151-47285664
Twitter: www.twitter.com/buelend
chefredaktion@newsroom.de
www.newsroom.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de