Lausitzer Rundschau: Ein Flug macht noch keinen Sommer Zum vom Bundesumweltamt angeregten Verzicht auf Flugreisen

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Borkum statt Bali – deutsche Urlauber sollen ihren
Sommerurlaub bitte möglichst nah verbringen. Und auf keinen Fall
fliegen! Das rät das Umweltbundesamt – dem Klima zur Liebe. Einen
größeren Bärendienst hätte das Amt dem Klimaschutz nicht erweisen
können. Sind es doch genau solche populistische Blendraketen, die
einen seriösen Umgang mit dem Thema Klimawandel so schwierig machen.
Die Frage, wie sich die Welt auf die Veränderungen des Klimas
einstellen und wie sie ihre Energieversorgung auf eine Weise
umstellen kann, die nicht dazu führt, dass Milliarden Menschen unter
den Folgen leiden, ist viel zu wichtig, um sie auf plakative
Botschaften zu verkürzen. Es ist zweifellos richtig, dass Fliegen die
schlechteste Variante des Reisens ist. Wer aber einen
Flugreisen-Stopp fordert, erreicht nur Resignation über das gesamte
Thema – ähnlich wie die Grünen mit ihren Veggie-Days oder die
Pseudo-Experten, die bei jedem heißen Sommer gleich vom Klimawandel
sprechen. Deutschland muss wie der Rest der Welt, seine
Energieversorgung, seine Wirtschaft und auch Lebensgewohnheiten
umstellen. Dafür braucht es politische Rahmenbedingungen statt
Populismus.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de