Lausitzer Rundschau: Gefährliche Leichtfertigkeit Zur Sicherheit von EC- und Kreditkarten

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Ohne Bank- und Kreditkarte geht fast nichts mehr.
Das „Plastikgeld“ macht Einkaufen bequem und verführt zum
Geldausgeben. Meist reicht dabei eine Unterschrift im Laden oder eine
Kreditkartennummer und Lieferadresse bei Online-Bestellungen. Das
treibt den Umsatz an, Händler profitieren davon. Doch deren Umgang
mit dem Plastikgeld macht es auch Betrügern leicht, wie gerade ein zu
Ende gegangenen Prozess in Cottbus zeigt. Denn in vielen Geschäften
wird offenbar nicht richtig hingeschaut, wer da zahlt, geschweige
denn, die Unterschrift auf dem Beleg mit der auf der Karte sorgfältig
verglichen. Wie sonst war es möglich, dass eine Betrügerin mehrfach
mit der gestohlenen Bankkarte eines Mannes (!) shoppen und mit
verschiedenen anderen fremden Karten ohne Probleme in vielen Läden
zahlen konnte. Der Handel scheint daraus entstehende Verluste in
seiner Kalkulation eingepreist zu haben. Das heißt, wir alle bezahlen
für diese Leichtfertigkeit bei unseren Einkäufen. An meiner
Stammtankstelle kann seit einigen Wochen übrigens mit Karte nur noch
in Verbindung mit der Geheimzahl bezahlt werden. Es wäre gut, wenn
sich andere daran ein Beispiel nehmen.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de